3CityWave – der City Surf Spot kommt!

Wellenreiten mitten in Wien – die 3CityWave kommt.

Die 3CityWave kommt – und Wien bekommt den wohl beeindruckendsten Surfspot der Welt. Eröffnet wird im Juni 2016 direkt vor dem Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz. Auf einer Fläche von über 1.000 Quadratmetern kann hier jede/r Wellenreiten lernen. Die 3CityWave läuft bis Ende September 2016.

Es geht auch anders – ganz nach dem Motto von Mitinitiator Mobilfunkanbieter Drei geht es jetzt eben doch: Surfen mitten in der City. Nach einer langen Vorbereitungsphase wird der Traum für viele in Österreich wahr: Wien wird zum Surfspot und Österreich braucht dafür gar kein Meer.

„Mit Drei hatten wir von Anfang an einen Partner, der wirklich Mut zu Neuem hat – wer sonst würde so ein verrücktes Projekt unterstützen? Das geht definitiv nur mit Marken, die auch anders denken können.“ Clemens Kreitner, Veranstalter 3CityWave

Surfen pur – Wasserkraft macht’s möglich.

3citywave wienDie 3CityWave ist surfen pur, entworfen nach dem Vorbild der Münchner Eisbachwelle liefert das Citywave® Modul eine patentierte Spitzenleistung an gleichmäßigem Wasserdruck und sorgt konstant für eine bis zu 1,4m tiefe Welle. Diese kann mit regulären Surfboards inklusive Finnen gefahren werden. In Kooperation mit VERBUND wird die 3CityWave nachhaltig von Strom aus 100% Wasserkraft angetrieben.

„Es war uns schon in der ersten Planungsphase sehr wichtig, dass die 3CityWave möglichst nachhaltig betrieben werden kann – mit Verbund AG haben wir den besten Partner dafür gewinnen können!“ Lucas Prodinger, Projektleiter 3CityWave

Wasserspaß für jeden online buchbar

Der Eintritt zur 3CityWave ist gratis, eine Stunde Surfen kostet € 39,-. Für Jugendliche gibt es spezielle Ermäßigungen. Jeder, der Lust hat, kann bei jedem Wetter täglich von 10h bis 22h aufs Brett steigen und unter sichersten Bedingungen das Wellenreiten erlernen. Jeweils bis zu 10 Personen können sich für die 50-minütigen Sessions über die Online-

Terminbuchung auf www.3citywave.at anmelden. Dabei kommen sowohl Surfprofis als auch Anfänger zum Zug. Für Letztere gibt es eigene Beginner-Sessions, die von professionellen Surfcoaches und am Beginn der Stunde mit einer Hilfsstange begleitet werden. Leihmaterial wie Boards und Helme sind im Preis inkludiert, ein Neoprenanzug kann vor Ort geliehen werden. Im Blue Tomato Shop auf der 3CityWave gibt es Surfzubehör und eine feine Auswahl an Streetwear, Boardshorts, Bikinis und Dingen, die man für einen gepflegten Surftag so braucht. Der darin integrierte Samsung Pop up Corner lädt BesucherInnen zudem ein, die neueste Generation an Mobiltelefonen und Tablets von Samsung, wie auch das neue Samsung Galaxy S7 Edge, ausgiebig zu testen.

3KidsCamps in den Sommerferien

Für Kinder von 8 bis 18 Jahren gibt es in den Sommerferien eigene Surf Camps – die 3KidsCamps. Speziell für Kids konzipiert, kann hier in eigenen Kursen immer vormittags von Montag bis Freitag das Wellenreiten unter Anleitung von geschulten Surfcoaches erlernt werden.

Neuer Sommer Hotspot in Wien

Die 3CityWave ist nicht alleine nur für SurferInnen interessant! Wer nicht nass werden will, chillt ganz einfach am Sonnendeck im Liegestuhl oder auf der aktuellen Kollektion von Palettenmöbel.at und genießt die Gute-Laune-Atmosphäre mit dem genialen Musikprogramm von Superfly. Für die kulinarische Erfrischung aller Gäste wird im Gastronomiebereich und in der Corona Lounge mit coolen Drinks und feinstem Fingerfood gesorgt.

Ab 10.6. ist geöffnet, am ersten Tag kann man gratis Surfen!

Das Public-Opening für alle City Surfer startet am Freitag, den 10.6.2016 um 10.00 Uhr. Am Eröffnungstag kann gratis gesurft werden! First come, first surf! Registriere dich am 10.06. ab

09.30 Uhr direkt auf der 3CityWave am Schwarzenbergplatz und ergattere eine gratis Session. Die Sessions sind auf 10 Personen limitiert. Bis 22 Uhr kann gesurft werden.

Die 3CityWave läuft bis Ende September.

Online-Reservierungen sind ab 30.5.2016 unter www.3citywave.at möglich.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.