Billabong Girls Pro Maui 2008

Vom 8. bis 20. Dezember 2008 kommt die Hautevolee des Frauen Wellenreitens zum Saisonabschluss auf der hawaiianischen Insel Maui zusammen. Beim achten und letzten Stopp der ASP Women’s World Tour geht es um die letzen zu vergebenden Punkte für das endgültige Rating in der Weltmeisterschaftswertung 2008 sowie um US$ 85.000 Preisgeld. Bereits zum zehnten Mal ist die Honolua Bay im Nordwesten der Insel Austragungsort des Billabong Girls Pro Maui!

mauipro08

Nach momentan sechs gesurften Contests von insgesamt acht Pro-Events tummeln sich vor allem die ersten vier Mädels um die Krone der Weltmeisterschaft 2008. Die amtierende Weltmeisterin Stephanie Gilmore (AUS – 5148 Punkte) führt vor Sofia Mualnovich (PER – 4963 Punkte), Layne Beachley (AUS – 4454 Punkte) und Billabong Girls Teamriderin Silvana Lima
(BRA – 4166 Punkte). Für Silvana Lima ist die Rückkehr nach Maui jedes Jahr etwas ganz Besondere. Als Wildcard schaffte sie dank einer Traumwertung von 10 Punkten (maximale Ausbeute für eine Welle) hier im Jahr 2005 den Einstieg in den elitären Kreis der 17 ASP Women’s Wold Tour Surferinnen.

Der Billabong Pro Maui wird exklusiv von Hawaian Airlines präsentiert und ist neben seiner Bedeutung in der Women’s World Tour auch der letzte Contest der Triple Crown Serie. Bei drei Veranstaltungen auf den Hawaiianischen Inseln wird die beste Fahrerin gekrönt und zusätzlich mit US$ 20.000 Preisgeld belohnt.

Schon in den 60er Jahren kamen kalifornische Wellenreiter zur Bucht, um bei unsurfbaren Bedingungen auf Oahu die geschützte Lage des Pointbreaks zu nutzen. Bevor die Pazifikwellen nämlich auf den Spot treffen müssen sie an der Insel Molokai vorbei. Zudem ist die Honolua Bay von den Tradewinds abgeschirmt, die oftmals am weltberühmten North Shore die Wellen
durcheinander wühlen. Unter www.billabongpro.com gibt es alle Infos zum Contest, Photos, Backstageberichte und Videos.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.