Billabong Sylt Kids Surf Camp 2009

surfcamp-sylt

Das Billabong Sylt Surf Camp 2009 begeisterte am vergangenen Wochenende 30 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren bei perfekten Wellenreitbedingungen in der Nordsee am Strand von Rantum.

Freitag der 31. Juli war nach Aussage der Sylter Locals bis dato einer der besten Tage zum Wellenreiten des gesamten Jahres auf der Insel. Bei leichtem Ostwind und Wellen zwischen 1 und 2 Meter saßen am Hauptstrand von Westerland am frühen Abend mit dem einsetzenden Niedrigwasser knapp 70 Surfer auf dem Wasser. Diese fantastischen Bedingungen schwächten sich zum Samstag und bis zum Sonntag etwas ab und bescherten den Organisatoren des Billabong Sylt Surf Camps 2009 bei sonnigen Temperaturen um 25 Grad so ideale Bedingungen zum Schulen.

30 Kinder und Jugendliche waren aus ganz Deutschland angereist, um entweder ihre ersten Versuche auf dem Surfboard zu wagen oder ihr vorhandenes Wissen und ihre Technik weiter zu verbessern. Nach einer kurzen Begrüßung ging es direkt an den Strand von Rantum, wo zunächst die theoretischen Grundlagen des Wellenreitens rund um Gezeiten, Sandbänke und Strömungen besprochen wurden, bevor es mit Yoga und Stretching auch körperlich anstrengend werden sollte. Die Wellen waren bis zu 1m hoch und somit perfekt für die ersten Paddel- und Take-Off Übungen im Weißwasser. In kleinen Gruppen von maximal sechs Surfern und nach Können eingeteilt, wurde so der gesamte Nachmittag im Meer verbracht. Lediglich für einen Snack am Mittag und eine kühle Erfrischung wurde das Surfbrett kurzzeitig im Sand geparkt bevor es wieder zurück in die Brandung ging.

Mit viel Leidenschaft, Einsatz und Talent stellten sich auch bei den Anfängern schnell die ersten Erfolgserlebnisse ein. Fast alle Teilnehmer konnten nach wenigen Versuchen auf dem Brett aufstehen und die Wellen bis an den Strand abreiten. Glücklich und erschöpft ging es am späten Nachmittag geschlossen zum Abendessen, bevor das Gleichgewicht auf dem Indo-Board trainiert wurde und der Surffilm „Free as a Dog“ vor dem Schullandheim unter freiem Himmel gezeigt wurde.

Am nächsten Morgen war von der idealen Dünung der Vortage leider nur noch wenig übrig und auch der Himmel zeigte sich eher von seiner grauen und nassen Seite. Auch ohne Wellen war die Motivation der 30 Kids nicht zu bremsen und so ging es direkt wieder an den Strand, wo nach kurzem Aufwärmen ein Paddelrennen und ein Geschicklichkeitsspiel mit dem Surfboard auf dem Programm standen. Anschließend wurden an einer Puppe wichtige Erste-Hilfe- Maßnahmen trainiert und fleißig Camp T-Shirts gebatikt, bevor bei der Verabschiedung alle Teilnehmer eine Urkunde und einen Anstecker des Surfclub Sylt verliehen bekamen.

Im Namen aller Organisatoren, Helfer und Surflehrer möchten wir uns an dieser Stelle bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedanken, die dieses Wochenende für uns alle zu einem grandiosen Ereignis gemacht haben. Das positive Feedback der Eltern und das Lachen und die Freude der Kinder und  Jugendlichen haben uns auch in diesem Jahr wieder darin bestätigt, dass dieses kleine feine Surfcamp eine tolle Sache für alle Beteiligten ist!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.