Buster Surfboards 2011

go shorter, wider and flatter – heisst das Motto der Buster Surfboard Range 2011. Buster Surfboards lässt alte Boardshapes wieder auferstehen, die einst dem harten Performancesurf-Gedanken zum Opfer fielen. Dabei wurde nämlich vergessen, dass der Surf mit diesen Shapes oft viel mehr Spaß macht – auch wenn man damit eben nicht so harte Snaps machen kann und weniger Spray werfen kann, wie mit den radikalen Shortboards.

Ob mit dem Retro Fish, dem Egg, dem Wombat oder dem Big Fish – Buster Surfboards übernimmt nicht einfach alte Boardshapes und legt sie neu auf – die Shapes wurden mit Hilfe des Know Hows der letzten 20 Jahre Surfboardentwickung angepasst und verfeinert. Ausserdem sind alle diese Shapes in der neuartigen IX-PS Bauweise verfügbar.

Bei den Surfboards in IX-PS Bauweise werden Materialien eingesetzt, die die Vorteile aller bisherigen Bauweisen vereinen. Boards der IX-PS Bauweise sind optisch und auch vom Flex und Responseverhalten her nahezu identisch mit klassischen PU/Polyesterboards, dabei aber leichter, haltbarer und der Kern saugt bei Beschädigungen kein Wasser. Zudem ist die Herstellung umweltfreundlicher und die Boards können recycled werden.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  1. Chelsey sagt

    theyre called subrfoards but the standing on them and rowing them,its called paddle boarding. I dont think they have specific boards for doing it but you can just go to a surf shop n find a board that you think is long n wide enough for you n go paddle boarding.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.