Choppy Water sichert sich Rechte an Windsurf Euro Cup

Windsurfing Euro-CupDie International Funboard Class Association (IFCA) und die Choppy Water GmbH haben eine Kooperation vereinbart, um eine neue kontinentale Windsurfing Plattform zu promoten. Von 2015 an wird der Windsurf Euro Cup die offizielle Regattaserie sein, auf deren Basis die IFCA Slalom Europameisterschaftstitel für die Herren und Damen vergeben werden.

Der Windsurfing Euro-Cup ist eine kontinentale Windsurfing Regattaserie, die von der Choppy Water GmbH in Zusammenarbeit mit lokalen Veranstaltern in den unterschiedlichen Gastgeberländern organisiert wird.

Die Kooperation zwischen der International Funboard Class Association (IFCA) und Choppy Water stellt einen Meilenstein für die Disziplin Slalom dar. „Wir sind Stolz auf das Vertrauen der IFCA Class in unsere Leistung.“ führt Matthias Regber, Geschäftsführer von Choppy Water aus „Wir werden unsere Anstrengungen darauf konzentrieren, den Windsurfing Euro-Cup zu einer starken Plattform für Wettkämpfer, Veranstalter, Windsurfing Industrie und die IFCA zu entwickeln.“

Traditionell wurden die Slalom Europameisterschaften der IFCA Class als Einzelveranstaltung durchgeführt. Das neue Format als Meisterschaftsserie bietet eine Reihe von Vorteilen. Am wichtigsten ist die Elimination des Risikos, dass eine Meisterschaft aufgrund von Windmangel ausfällt. Einzelne Regatten können leicht ein Opfer von fehlendem Wind werden. Aber es ist praktisch unmöglich, dass eine komplette Serie ausfällt.

Der sportliche Wert einer Meisterschaftsserie ist höher, als eine Einzelveranstaltung, da die Fahrer ihr Können in einer größeren Bandbreite von Bedingungen beweisen müssen. Die Auswahl von potenziellen Veranstaltungsorten reicht dabei vom welligen Atlantik bis zum azurblauen Mittelmeer, von der rauen Nordsee bis zur kabbeligen Ostsee. Selbst Seen im Binnenland können Austragungsorte des Windsurfing Euro-Cups

Durch den Tour-Charakter ist es einfach für Teilnehmer in die internationale Wettkampfszene einzusteigen. Events werden in verschiedenen Ländern in ganz Europa geplant. So können Teilnehmer einfach Veranstaltungen finden, die in ihrer Nähe stattfinden bzw. die einfach für sie zu erreichen sind. Ein faires Streichersystem stellt sicher, dass die Anzahl der in die Wertung eingehenden Veranstaltungen limitiert wird. So können die Fahrer eine Auswahl aus den angebotenen Regatten treffen, die in ihr Budget und ihre Planungen passt aber trotzdem eine Chance auf eine gute Ranglistenplatzierung bzw. den Slalom Europameistertitel haben.

Der Windsurfing Euro-Cup richtet sich vor allem an Fahrer, die nach einer interessanten Herausforderung oberhalb des nationalen Wettkampflevels suchen, dabei aber die enormen Kosten und den hohen Aufwand einer Teilnahme an einer professionellen Windsurftour vermeiden möchten. Die meisten Events können von Zentraleuropa mit dem Auto erreicht werden, was die Kosten der Teilnehmer für Anreise und Übernachtung niedrig hält.

Die Events des Windsurfing Euro-Cups haben ein Minimum Preisgeld von 5.000,- Euro. Top Events können aber auch über 15.000,- Euro Preisgeld bieten. Zusätzliche zehn Prozent der Preisgeldsumme jedes Events werden in einem Topf gesammelt und am Ende der Saison an die Top Fahrer der Jahresrangliste verteilt. Die Events

können bereits bestehende Regatten sein, die durch die Euro-Cup Integration auf einen höheren Level gehoben werden. Aber auch neu geschaffene Events können Tour Stopps des Windsurfing Euro-Cups sein.

Die ersten Windsurfing Euro-Cup Events für 2015 stehen bereits fest. Die Verhandlungen mit anderen Veranstaltern sind auf einem guten Weg. Nationale Verbände und lokale Veranstalter sind eingeladen, Choppy Water zu kontaktieren, um ihre Events in den Windsurfing Euro-Cup zu integrieren. „Durch die Zusammenarbeit

mit Choppy Water als professioneller Eventagentur hoffen wir auch auf eine bessere Promotion und Medienarbeit für die IFCA Class Events.“ ergänzt Bruno de Wannemaeker, IFCA Class President.

EURO CUP LogoWindsurf Euro Cup

Der Windsurfing Euro-Cup ist eine kontinentale Windsurfing Tour, die von der Choppy Water GmbH in Zusammenarbeit mit der International Windsurfing Association (IWA), International Funboard Class Association (IFCA) und International Formula Windsurfing Class (IFWC) organisiert wird. Die Events werden in Kooperation mit lokalen Veranstaltern durchgeführt. Von 2015 an ist der Windsurfing Euro-Cup die offizielle
Europameisterschaftsserie für den IFCA Slalom Titel.

 

International Funboard Class Association (IFCA):

Die International Funboard Class Association (IFCA) ist die offizielle vom Weltsegelverband ISAF anerkannte Klasse, die die Disziplinen Slalom, Wave und Freestyle repräsentiert. Die Rennen werden mit bei der ISAF registrierten Serienboards ausgetragen, um eine faire Basis für alle Teilnehmer sicherzustellen.

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

  • Windsurf Slalom Weltmeisterschaften 2013 auf SyltWindsurf Slalom Weltmeisterschaften 2013 auf Sylt Deutschland hat den Zuschlag für die Ausrichtung der IFCA Windsurf Slalom Weltmeisterschaften 2013 erhalten. Diese Entscheidung wurde soeben von der International Windsurfing Association […]
  • Rollei Summer Opening und Volvo Surf Cup auf Sylt langfristig gesichertRollei Summer Opening und Volvo Surf Cup auf Sylt langfristig gesichert Gute Nachrichten für die Windsurf und Funsportfans: Der Insel Sylt Tourismus Service und die Choppy Water GmbH haben einen langfristigen Vertrag über die Ausrichtung des Rollei Summer […]
  • German Freestyle-Battle 2.0 is coming!German Freestyle-Battle 2.0 is coming! Die Boddenstyler sprechen gerne von einer "weitergehenden Revolution", wenn es um die Vortsetzung des German Freestyle Battle 2.0 geht. Gegen wen oder für was revolutioniert wird, ist uns […]
  • Davidoff Cool Water wird neuer Titelsponsor des Windsurf World Cups SyltDavidoff Cool Water wird neuer Titelsponsor des Windsurf World Cups Sylt Der Windsurf World Cup Sylt hat einen neuen Titelsponsor, DAVIDOFF COOL WATER, zieht diesen Herbst das Wassersport-Highlight des Jahres erneut die weltbesten Windsurfer auf die beliebte […]
  • Die Rückkehr der One Hour RacesDie Rückkehr der One Hour Races Zu Beginn der Neunziger Jahre hatten die von North Sails legendären One Hour Rennen hunderte von Windsurfern zur Teilnahme an Regatten motiviert. Viele dieser Fahrer fanden damals über […]
  • Windsurf Beginner2Winner Academy mit Nico Prien und Oliver-T. SchliemannWindsurf Beginner2Winner Academy mit Nico Prien und Oliver-T. Schliemann Die von den Windsurfprofis Nico Prien und Oliver-Tom Schliemann initiierte Beginner2Winner Academy findet erstmals vom 14. bis 21 Juni 2014 auf dem Campingplatz Hemmelmark statt und […]
  • Defi Wind 2013 Defi Wind 2013 Das 13. Defi Wind 2013 in Gruissan findet vom 8. bis 12. Mai statt. Von nun an habt ihr vier Monate Zeit um euch auf das größte Windsurfmeeting der Welt vor zu bereiten. Vom 08.-12.Mai […]
  • Rollei Summer Opening – Der Countdown läuft!Rollei Summer Opening – Der Countdown läuft! In der kommenden Woche findet das legendäre Rollei Summer Opening presented by Volkswagen Nutzfahrzeuge in Westerland auf Sylt statt. Vom 28. Mai bis zum 01. Juni 2014 wird Sylt wieder zum […]
  • Jever SUP Worldcup Hamburg – KeyfactsJever SUP Worldcup Hamburg – Keyfacts Beim ersten deutschen PRO / AM SUP Event, dem Jever Stand Up Paddle Worldcup Hamburg gehen 200 Amateure und insgesamt 20 Profis aus der ganzen Welt an den Start. Dabei werden 10.000 […]
  • Dany Bruch im Water Kingdom Siam ParkDany Bruch im Water Kingdom Siam Park Bei den letzten windlosen Windsurf World Cups hat es sich Tow-Windsurfing in der letzten Saison als Ersatzdroge für Teilnehmer und Publikum etabliert. Dies hat Dany Bruch dazu inspiriert […]
  • Dunkerbeck tritt zurückDunkerbeck tritt zurück Björn Dunkerbeck, mit 41 WM-Titeln der erfolgreichste Profisportler der Welt, erklärte in einer Pressekonferenz seinen Rücktritt. Der Davidoff Cool Water Windsurf World Cup Sylt begann am […]
  • Slalom Races am vierten World Cup Tag auf SyltSlalom Races am vierten World Cup Tag auf Sylt Am Dienstag wurde die Racing-Disziplin Slalom wurde beim Colgate Windsurf World Cup Sylt gestartet, mit mehr als 70 Stundenkilometern raste das Fahrerfeld vor dem Brandenburger […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.