Ergebnisse KILLERFISH German SUP Trophy Rhein Herne Kanal

Der 2. Stop der Killerfish German SUP Trohy war ein voller Erfolg. Nachdem in der Vorwoche vor einem sensationellen Alpenpanorama gepaddelt wurde, war diese Wochenende bei strahlendem Sonnenschein Tourstop am Rhein-Herne Kanal, inklusive Industrie Kultur Ambiente, vom Feinsten.

Am Vorabend wurde beim Gastgeber dem Kanello SUP Club ein Konzert von Rock Legende und Surf Fotograf Eddy Wagner gegeben, was die ersten Begeisterungsstürme auslöste. Im Anschluss wurde entspann beobachtet, wie dem BVB die Lederhosen angezogen wurden, da am Folgetag ja nicht nur die Killerfish SUP Trophy anstand, sondern auch der erste Lauf zur NRW Landesmeisterschaft.

Der Teilnehmeransturm war enorm insgesamt waren knapp 70 Starter, inklusive Fun Race und Kids Race am Start. Einmalige Eindrücke die sich den Zuschauern boten, da das Clubhaus direkt an einem stark frequentieren Radweg liegt. So nutzen viele Radler das Paddel Spektakel um sich bei einem Radler das Renngeschehen anzusehen.

Das Rennen wurde vom Start weg dominiert von einem unglaublich starken Peter Weidert, der am Vortag bereits 22 km in Berlin gepaddelt war.  Permanent bedrängt wurde er jedoch von dem ebenso stark paddelnden „fliegendem Holländer“ Ike Frans dem Gewinner der 11 City Tour.

Gesteckt war ein 3 km langer Rundkurs der entgegen dem vorigen Rennen am Ammersee gegen den Uhrzeigersinn um 5 Bojen gepaddelt wurde. Die Strecke musste drei mal bewältigt werden, sodass eine Distanz von 9km zustande gekommen sind. Lediglich zwei Starter haben vorzeitig das Rennen beendet, was belegt, dass das Starterfeld im Vergleich zum letzten Jahr noch einmal stärker geworden ist!
Stefan Stiefenhöfer versuchte mehrmals an das Führungsduo heran zu kommen, jedoch musste er sich mit einem sehr guten dritten Platz zufrieden geben.

Die Sieger freuten sich sehr über die handgefertigten Pokale wie über SUP Skins, SUP Speedcoaches und Sachpreise von Fanatic, JP Australia und Starboard.

00:52:10 1 Weidert Peter
00:52:29 2 Frans Ike
00:53:25 3 Stiefenhöfer Stephan
00:55:54 4 Stertzik Alexander
00:56:19 5 Steimer Kai-Nicolas
00:57:47 6 Kurmis Carsten
00:57:52 7 Schilling Colori
00:59:40 8 Gondek Frank
01:00:37 9 Zeitler Armin
01:00:49 10 Droste Hein

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.