Fabian Mattes zeigt Top-Form im Racing bei Rollei Windsurf Cup Kühlungsborn

Mit oberen vier Windstärken begrüßte das Ostseebad Kühlungsborn die zahlreichen Teilnehmer und Besucher am zweiten Veranstaltungstag des Rollei Windsurf Cups. Nachdem gestern die Slalompiloten drei vollständige Eliminationen absolvierten, kamen heute die Racingexperten zum Zuge. In insgesamt fünf Wettfahrten kämpften sich die Windsurfer über die kabbelige Ostsee. Als klarer Sieger ging der Leichtwindexperte Fabian Mattes (GER-202, Tabou, Gaastra) vom TSB Ravensburg hervor. Mit erstklassischen taktischen Manövern deklassierte er seine Gegner!

Presse_Mattes_Asmussen

In allen Rennen des Veranstaltungstages kam es zwischen den Top-6 bestehend aus Fabian Mattes, Gunnar Asmussen (GER-88, Patrik, North Sails) aus Flensburg, Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Severne) aus Hannover, dem Schweden Ulf Sjöstedt (SWE-8), Pavel Dittrich (GER-381) und Nicolas Prien (GER-7, Fanatic, North) aus Schönberg zu harten Platzierungskämpfen. Besonders an der Spitze lieferten sich Mattes und Asmussen jedes Mal einen Fotofinish-Zieleinlauf. Fabian Mattes profitierte von ausgezeichneter Taktik und exzellenten Winkeln beim Kreuzen und auf den Downwindkursen, während Asmussen mit beeindruckender Schnelligkeit auf dem Kurs überzeugte.

Bei dem leichten Wind behielt Mattes aufgrund der besseren taktischen Manöver in allen Wettfahrten die Oberhand. Dieser liegt somit aktuell mit der Idealpunktzahl von 4,0 auf dem ersten Platz. Mit insgesamt 8,0 Punkten folgt Gunnar Asmussen auf dem zweiten Platz. Helge Wilkens komplettiert mit 14,0 Punkten die Top-3. Der internationale Starter Ulf Sjöstedt konnte seine Form von Rennen zu Rennen verbessern und liegt somit aktuell auf Platz vier der Racingwertung vor Pavel Dittrich.

Eine sensationelle Leistung zeigte auch der Youngster Nicolas Prien. Zunächst lief er zweimal auf dem sechsten Platz ein und verpasste somit nur knapp die Top-5. Im dritten und vierten Rennen zeigte er jedoch sein ganzes Potenzial und fuhr als Fünfter und schließlich sogar als Dritter in Ziel. An dem letzten Rennen des Tages konnte er aufgrund seines Abi-Balls leider nicht mehr teilnehmen. Trotz dieses fehlenden Ergebnisses liegt er aktuell punktgleich mit seinem Konkurrenten Pavel Dittrich gleichauf. Lediglich aufgrund des besseren Streichers von Dittrich sichert dieser sich Platz fünf vor Prien.

Neben den Windsurfern gingen heute auch die Stand Up Paddler der Killerfish German SUP Challenge an den Start. Hier siegte Kai-Nicolas Steimer vor Simon Thost und Normen Weber. Bei den Damen setzte sich Noelani Sach vor Anja Schilling und Bettina Kohl durch.

Für den perfekten Ausklang des Abends wird ab 18:00 Uhr die Liveband „Urban Beach“ sorgen. Mit selbstgeschrieben Texten und Coversongs werden die beiden Entertainer die Besucher auf der Strandpromenade unterhalten.

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.