Gollito und Dunkerbeck gewinnen auf Sylt


Der Sylt World Cup ist gestern mit einer eher durchschnittlichen Windausbeute zuende gegangen. Man kann definitiv sagen, dass die Slalom Piloten auf ihre Kosten gekommen sind, wobei man bei den Freestylern schon deutliche abstriche machen mußte und die Jungs und Mädels für die Disziplin Wave leider umsonst auf Westerland gefroren haben.

Star des geschehens war Björn Dunkerbeck, der mit 3 von 7 gewonnen Slalomrennen zum elften mal auf Sylt gewann. Jose „Gollito“ Estredo gewann auf Sylt in der Disziplin und wurde im aufeinanderfolgenden Jahr erneut Weltmeister im Freestyle. Im Slalom sicherte Antoine Albeau vor Dunkerbeck den Weltmeistertitel. Da weder Wind noch Wellen auf Sylt ausreichend waren, müssen die Herren bis zum PWA Waveriding Contest auf den Kap Verden zur vergabe des Waveriding-Weltmeister-Titels warten. Da für die Frauen diese Saison keine weiteren Wave Constests anstehen, steht bereits jetzt Daida Moreno vor ihrer Schwester Iballa als Weltmeisterin in der Welle fest. Steffi Wahl belegt in der jahres Gesamtwertung den 5. Platz.


Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.