Gunnar Asmussen gewinnt Deutschen Windsurf Cup auf Fehmarn

Eine spektakulären zweiten Tourstopp erlebten die Teilnehmer des Deutschen Windsurf Cups am Himmelfahrtswochenende im Rahmen des „Surf- und Kite Festivals Fehmarn“ am Wulfener Hals. An vier spannenden Veranstaltungstagen konnten bei optimalen Windverhältnissen insgesamt fünf Racings, drei Slalomserien und eine Wave-Freestyle Elimination durchgeführt werden. Für einen Triumph sorgte der Flensburger Gunnar Asmussen (GER-88, F2, North), der die Veranstaltung gewann und erstmals in der laufenden DWC-Saison ganz oben auf dem Treppchen stand.

Der letzte Veranstaltungstag begann sehr stürmisch und regnerisch. Die Bedingungen waren optimal für die Disziplin Freestyle, die Regattaleiter Holger Lass am Vormittag ansetzte. Die Fahrer zeigten ihr ganzes Repertoire an Manövern, Tricks und Sprüngen. Klarer Sieger der Freestyle-Elimination war der erst 15-jährige Holländer Rick Jendrusch (H-120, Starboard, Severne), der sowohl Lokalmatador Markus Franziskowski (GER-199, Tabou, Gaastra) von Fehmarn als auch Tim Ruyssenaars (NED-66) aus den Niederlanden auf die Plätze zwei und drei verwies.

Am Mittag wurde die Disziplin gewechselt und die dritte Slalomelimination der Veranstaltung wurde angesetzt. Windgeschwindigkeiten bis zu 30 Knoten und hohe Wellen verlangten den Teilnehmern alles ab. Bernd Flessner, der am Vortag keine Chance gegen Gunnar Asmussen hatte, konnte diese Slalomelimination mit großem Vorsprung für sich entscheiden. Auf Rang zwei folgte Vincent Langer (GER-122, Starboard, Point-7) aus Kiel vor Denis Standhardt (GER-189, Tabou, Gaastra) aus Bochum. Gunnar Asmussen, der in dieser Elimination aufgrund eines Frühstarts kein Ergebnis einfahren konnte, führte die Slalom Gesamtwertung am Ende der Veranstaltung durch seine zwei ersten Plätze vom Vortag dennoch souverän an.

In der Overall Wertung der Veranstaltung, in die die Platzierungen aus den besten beiden absolvierten Disziplinen eingehen, gab es bis zur letzten Minute ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Bernd Flessner und Gunnar Asmussen. Letztendlich gab Gunnar Asmussens vierter Platz in der Disziplin Wave-Freestyle den Ausschlag. Der Flensburger gewann seine erste Veranstaltung in dieser Saison vor Bernd Flessner und Vincent Langer.

Neben den Regatten des DWC fand auch ein Tourstopp der „European Freestyle Pro Kids Tour“ auf Fehmarn statt. Hier wurden insgesamt drei Freestyle Eliminations durchgeführt, die der Holländer Rick Jendrusch (H-120, Starboard, Severne) mit drei Siegen klar vor Tim Ruyssenaars (NED-66) und Valentin Böckler (GER-315, Tabou, ProLimit) sowie Julian Wiemar (GER-2111) für sich entscheiden konnte.

Der nächste DWC-Tourstopp steht bereits unmittelbar bevor. Am kommenden Pfingstwochenende macht der DWC Station beim „White Sands Festival“ auf der Nordseeinsel Norderney. Vom 21. bis 24. Mai stehen dann wieder Wettkämpfe in den Disziplinen Racing, Slalom und Wave-Freestyle auf dem Programm.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.