Havarierter Fischkutter behindert Cold Hawaii Windsurf World Cup

Kutter gestrandet bei Cold Hawaii World CupEin etwas ungewöhnlicher Anblick bot sich den Teilnehmern des heute beginnenden KIA Cold Hawaii Windsurf World Cups. Ein Fischkutter hatte in der vergangenen Nacht einen Motorschaden erlitten und wurde genau im Wettkampfgebiet auf das Muschelriff geschwemmt.

Die dänischen Behörden planen die Bergung im Laufe des Tages. Sollte dies nicht gelingen, könnte der Havarist fu?r die Surfer zum Problem werden. Aus Sicherheitsgründen darf sich niemand im Bergungsgebiet befinden und Wettbewerbe könnten nicht durchgeführt werden.

Klaas Voget, derzeit vierter der Weltrangliste hat sich den Kutter während des Trainings aus der Nähe angesehen: „Das Schiff wird mit jeder Welle weiter auf den Grund gedrückt und bekommt vermutlich weitere Schäden. Der arme Mann, dessen Existenz daran hängt tut mir sehr leid. Ich hoffe sehr, dass die Bergung zügig voran geht und der Schaden reparabel ist.“

Der KIA Cold Hawaii Windsurf World Cup findet von heute bis zum 21. September im dänischen Fischerdorf Klitmöller statt. Den Wave Contest könnt ihr live auf der PWA Website verfolgen. Der zweifache Weltmeister Philip Köster liegt derzeit auf Platz zwei der Weltrangliste und hat beste Chancen den Weg zum dritten WM Titel zu ebnen.

Foto: PWA John Carter

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.