JACK JOHNSONs neues Surfmusik Album „To The Sea“

Jack Johnson tothe seaAm 28. Mai 2010 veröffentlicht der Sänger, Songwriter, Ex-Profisurfer, Familienvater und engagierter Umweltaktivist Jack Johnson sein neues, mittlerweile fünftes Studio-Album „To The Sea“, das dank gewohnt einzigartiger Leichtigkeit, gepaart mit jeder Menge Authentizität und Tiefgang, den Sommer 2010 endgültig einläuten dürfte.

„I can’t tell you anything but the truth“, singt Jack Johnson auf seinem neuesten Album To The Sea. Der mitten im Pazifik geborene Songwriter bringt schon mit diesem einen Satz auf den Punkt, worum es ihm bei seiner Musik geht: um nichts Geringeres als die Wahrheit.

Gewiss könnte man sagen, dass vieles in Jack’s Leben von jenem abenteuerlichen Segeltörn abhing, der seinen Vater von Kalifornien nach Hawaii verschlug; dass ihm das Surfen, die Musik, die Beziehung zum Meer dadurch quasi in die Wiege gelegt wurden, doch letztlich war es Jack selbst, der seine individuellen Erfahrungen und seinen Hang zur See in eine einzigartige Mischung aus Musik und Poesie verwandelt hat.

Der Wahrheit hat Jack Johnson auf jedem seiner Alben sehr viel Platz eingeräumt (und nicht nur dort: auch in seinen Surffilmen oder in seinem Engagement für die Nonprofit-Organisation Kokua Hawaii Foundation ist dieser Hang zur Wahrheit deutlich zu erkennen), doch auf „To The Sea“ steht sie noch deutlicher im Mittelpunkt. Dieses Mal begibt er sich mit seiner musikalischen Familie – Schlagzeuger Adam Topol, Bassist Merlo Podlewski und Zach Gill, der Klavier und Melodica spielt – auf eine Reise ins Innere seines Wesens. Und entdeckt dabei Wahrheiten, die für jeden von uns zutreffen.

Jack Johnson spielt am 16. Juni 2010 sein einziges Deutschlandkonzert im Berliner Tempodrom. Sämtliche Einnahmen gehen an die Kokua Hawaii Foundation, die sich für den Naturschutz der Pazifikinseln und spezielle Lernprogramme an Schulen einsetzt.

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

  4 comments for “JACK JOHNSONs neues Surfmusik Album „To The Sea“

  1. Reinis
    17. August 2010 at 14:24

    Nice Post 🙂

  2. Reinis
    17. August 2010 at 14:33

    […] Sand eine einzigartige Kulisse die den Musikvideos von Jack Johnson entsprungen sein könnten. Jack Johnson wird mit seiner „To The Sea“ Promotour neben Wildcards für den Jever SUP Worldcup sein neues Album für die Sieger des Paddle Battle […]

    Yeah.

    Tricky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.