Kölner paddelt 1200km mit dem SUP Board – Weltrekord in 9 Tagen

Der 26-Jährige Chris Ley aus Köln machte sich Ende August auf den Weg 1200km den Rhein von der Quelle bis zur Mündung mit dem SUP Board runter zu surfen. Als Ziel hat er sich ein Zeitlimit von nur 7 Tagen gesetzt. Das ist die Zeit der schnellsten Kajakfahrer auf dieser Strecke.

chris ley sup rekord

Die ersten zwei Tage hat sich die Strategie des polyphasischen Schlafens, bei dem nur 2 Stunden am Tag geschlafen wird und das aufgeteilt auf 6 mal 20 Minuten ausgezahlt. Chris konnte mit seinem Team sogar in diesen Tagen einen Vorsprung im Vergleich zu den Kajakfahrern herausfahren. Diesen sie an Tag 3 und 4 allerdings durch Gewitter, Wind, Schleusen und Brettklau wieder einbüßen mussten. Sie verloren sogar an diesen beiden Tagen 24 Stunden auf ihren Zeitplan. In den kommenden Tagen sollte der Wind stärker werden und erreichten Tag 7 sogar Spitzen von 41km/h. Chris entscheidet mit seinem Team einen Tag Zwangspause ein zu legen und damit die Bestzeit des schnellsten Einzelsportlers endgu?ltig zu vergessen. Wie sich später herausstellt genau die richtige Entscheidung. Über Nacht hat sich der Wind gelegt und die Challenge kann  fortgeführt werden. Jetzt stand nur noch der holländische Rhein dem Ziel im Weg und damit kam das nächste Problem. In Holland ist es zwar legal Drogen zu konsumieren, stand up paddling auf dem Rhein und dann auch noch nachts ist streng verboten. Durch eine gute Vorbereitung konnten das Team schnell mit Chris auf einen Parallelfluss, die Maas, umsteigen und die letzte Etappe in Angriff genommen werden. Überglu?cklich und dennoch total geschafft, erreicht Chris am Mittwoch nach 9 Tagen, 9 Nächten, 4 Stunden und 45 Minuten Paddeln auf dem Rhein sein Ziel – das Meer.
Das ist neuer Weltrekord! Denn nur einen Monat zuvor stellt der Schweizer Surfkollege Thomas Quandt eine Zeit u?ber dieselbe Strecke von 20 Tagen auf.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.