Mistral Crossover Windsup 10.0 im Inflatable SUP Test

Das Mistral Crossover ermöglicht ein perfekt freies Gleiten, egal ob duch Paddle oder Wind angetrieben. Das geringe Gewicht das Crossover macht sich vor allem in der Anfahrtsphase bemerkt und lässt eine tolle Beschleunigung zu. In Fahrt gebracht gleitet des Inflateble SUP zahm über den See und bietet ausreichend Kontrolle wenn es etwas ruppiger zugeht. Trotz seiner üppigen Breite von 33“ kann das Board ordentlich geradeaus gepaddelt werden, vorausgesetzt der Paddler ist ausreichend groß um das Paddle weit genug neben dem Board eingesetzt. Die Breite von 33 inch macht das Board in nahezu allen Bedingungen kippstabil und kann sogar als Yoga SUP eingesetzt werden. Durch die Trimmplatte fehlte uns der sonst übliche Tragegurt in der Mitte des Boards um das Board ordentlich vom Strand zu seiner Parkposition zu befördern.

Das Mistral Crossover Windsup verfügt über Trimmsystem, mit dem man je nach Windverhältnis das Segel auf dem Board befestigen kann. Hierfür benötigt man eine spezielle Trimmplatte die mit Hilfe eines eines Gurtsystems zu befestigen ist. Aufgrund der Mangelhaften Anleitung hierzu war es dem dreiköpfigen Test-Team nicht möglich 100%ig zu befestigen.

Bei Mittelwind empfiehlt Mistral die Platte in der Hinteren Position zu befestigen. So lässt sich das Board unserer Meinung bei allen Bedingungen am besten fahren und weist gute Fahreigenschaften auf. Verstellt man – wie empfohlen – bei stärkeren Wind in den vordersten Trimmbereich. Schlägt die Nose bremsend gegen die Wellen. Zudem steht man bei Wenden leicht mal im Gepäcknetz außerhalb des EVA-Decks.

Fazit Das Crossover von Mistral ist eine super Allrounder, der sowohl den Freizeitpaddler als auch den Windsurf-Neuling glücklich machen kann. Egal ob Feierabendrunde auf dem heimischen See, Familienausflug am Meer oder Windsurf-Session bei leichtwind. Dem Mistral Crossover geht so schnell nicht die Puste aus.

 

Mistral Crossover 10.0 Maße
Volumen 288 l
Breite 33”
Länge 10.0”
Dicke 6”
Finne US Box / Polycarbonat
Windsurfoption ja
Empfohlenes Benutzergewicht bis 100 kg
Konstruktion Single Layer
Gewicht Board incl Finne/n 8,16 kg

 

Mistral Crossover 10.0 Testergebnisse
Board
Biegung bei 150cm Abstand im Center 88kg 3,1cm
Kippstabilität sehr gut
Geradeauslauf gut
Drehfreude sehr gut
Beschleunigung gut
Max Speed bei 68strokes/min 11,2 km/h
Laufruhe sehr gut
Kontrolle gut
Tragetasche
Tragekomfort sehr gut
Ausstattung gut
Die Tasche sitzt beim Tragen an der richtigen Stelle und lässt einen normalen Gang zu.

 

Mistral Crossover 10.0 im Inflatable Sup Test Video

Alles Rund um Mistral SUP Boards findest du auf http://www.sport-vibrations.com

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

  • Mistral Lombok 11.5 im Inflatable SUP TestMistral Lombok 11.5 im Inflatable SUP Test Der neuartige Shape  des Mistral Lombok 11.5 mit seinem ausgedünntem Bug und dem breiten Heck erleichtert das „am Wind“ paddeln gegen kleine Wellen und bietet eine sehr hohe […]
  • JP Allround Air LE 11.0 Windsup im SUP TestJP Allround Air LE 11.0 Windsup im SUP Test Das JP AllroundAir LE Windsup 11.0 ist breit und stabil, besitzt eine ausgezeichnete Länge und Spurtreue: Dadurch eignet sich das Board für Paddler sowie für Windsurfer. Das geringe […]
  • JP Hybrid 11.6 im SUP Board TestJP Hybrid 11.6 im SUP Board Test Der Versuch unmögliches zu kombinieren ist nie einfach. JP scheint es mit dem Hybrid geglückt zu sein ein stabiles, gut gleitendes Board mit gediegenen Surfeigenschaften zu entwickeln. Das […]
  • BIC SUP Air Allround 10.6 Wind SUP im SUP TestBIC SUP Air Allround 10.6 Wind SUP im SUP Test Die BIC SUP AIR Allround 10.6 Windsup eignet sich für eine große Bandbreite an Bedingungen, vom Flachwasser Cruisen bis hin zum Wellenabreiten, dabei bieten die 33inch bei 290 Liter […]
  • Naish Alana Air 11.6 im Inflatable SUP TestNaish Alana Air 11.6 im Inflatable SUP Test Das Naish Alana AIR SUP 11.6 ist ein speziell für Frauen designtes SUP Board und somit quasi die weibliche Variante des Naish Nalu SUPs. Auch dieses Board ist ein hervorragendes […]
  • GTS Touring 12.0 im Inflatable SUP TestGTS Touring 12.0 im Inflatable SUP Test Das GTS Touring paddelt sich sehr gut auf spiegelglattem Wasser... Bei chop stört hier leider der fehlende Noserocker. Die Volumenverteilung passt, das breite Hecke bietet Stabilität in […]
  • GTS Sportstourer 12.0 im Inflatable SUP TestGTS Sportstourer 12.0 im Inflatable SUP Test Der GTS Sportstourer 12.0 kommt wie alle GTS SUP Boards in Singlelayer Leichtbauweise daher und hat das Thema Sportstourer klasse umgesetzt - Das Board schneidet geschmeidig durchs Wasser. […]
  • Fanatic Fly Air Premium 10.4 im SUP TestFanatic Fly Air Premium 10.4 im SUP Test Spaß pur zum Mitnehmen verspricht uns Fanatic für das Fly Air Premium 10.4. Die clever verpackten Fly Airs entfalten sich zu ausgefeilten Allround Shapes, die sowohl auf Flachwasser als […]
  • RRD Airtourer V2 12.0 im Inflatable SUP TestRRD Airtourer V2 12.0 im Inflatable SUP Test Der Shape des RRD Airtourer V2 12.0 ermöglichen eine superleichten Einstieg auf Flachwasser für alle, die ihre ersten Paddelschläge auf einem SUP Board erleben wollen. Des weiteren ist das […]
  • RED Paddle Explorer 13.2 im Inflatable SUP TestRED Paddle Explorer 13.2 im Inflatable SUP Test Das Red Paddle Explorer 13.2 ist das ultimative Board für Erkundungen. MSL Konstruktion und Profillatten machen das Board zu einem der härtesten und stabilsten am Markt. Länge, Noserunner, […]
  • BIC SUP Air Touring 12.6 im SUP TestBIC SUP Air Touring 12.6 im SUP Test Der BIC SUP Air Touring 12’6 ist auf effizientes Gleiten ausgelegt. Dadurch eignen sie sich besonders für längere Touren und Freizeitwettkämpfe. Durch das relativ geringe Gewicht und die […]
  • Starboard Astro Touring Deluxe 12.6 im Inflatable SUP TestStarboard Astro Touring Deluxe 12.6 im Inflatable SUP Test Der hocheffiziente Shape des Starboard Astro Touring zum Cruisen und für längere Ausflüge besitzt ein tolles Gleitverhalten und sorgt somit für entspannte SUP Trips. Der Wasserkontakt über […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.