MISTRAL GPS-Speed 2010

Mistral_GPS SPEED

Allen, die 2010 wirklich schnell surfen wollen, sollten sich mal den GPS Speed von Mistral anschauen. Das 47 Zentimeter schmale Speedboard ist genau das Board mit dem der neue Mistral Chef Anders Bringdal sich den ersten Platz in der 2009er Speedrangliste sicherte.

KarpathosEin abgerundetes V im Unterwasserschiff und abgeflachte Rails sorgen dafür, das der Shape auch bei Kabbelwasser extrem ruhig unter den Füßen bleibt. Einziger Nachteil, wenn man mal nicht der Schnellste auf dem Wasser war kann man Ausreden wie:“ Mein Brett ist einfach nicht schnell genug,“ schlichtweg vergessen.

Wer beim Kampf um die Bojen ganz vorne mit dabei sein will für den hat Mistral mit fünf schnellen Racern in 2010 eine große Auswahl parat. Die Shapes sollen nicht nur auf Speed getrimmt sein sondern auch ebenso schnell und einfach zu händeln sein.  Somit sollen auch die ambitionierten Freizeit Racer mit angesprochen werden. Die Highwind Renner und der GPS Speed kosten 1.690 Euro, die Lightwind Slalomboards 1.790 Euro.

Technische Daten GPS Speed
Volumen: 63 Liter    
Länge: 226cm
Breite: 47cm
Segel: 4,2 – 7,0 qm


Weitere Informationen zur 2010 Mistral Palette

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.