Modisch up to date ans Wasser

Eigentlich ist das ganze Jahr über Zeit für den Wassersport – es kommt nur auf den Ort an. In Europa jagt aktuell ein Event-Termin den nächsten. Auch in Deutschland finden zahlreiche Meisterschaften statt. Surf- und Kitesportler können sich aussuchen, wo sie ihre Freizeit verbringen, ihren Sport ausüben oder gar an Wettkämpfen teilnehmen. Voraussetzung: ein natürlicher See oder ein Strandabschnitt am Meer. Für Kanusportler gibt es einige künstlich angelegte Wildwasserkanäle. Die letzte Meisterschaft in dieser Disziplin fand Anfang Juni in Markkleeberg statt. Zuschauer und Teilnehmer konnten sich davor und danach bei bestem Wetter am Cospudener See erholen oder fernab der Badestrände dem Kite-Surfen frönen.

Neben Equipment von erstklassiger Qualität ist hochwertige Marken-Kleidung ein wichtiger Faktor, um als Surfer, Taucher oder Kanute gut geschützt und gut angezogen im, auf und am Wasser zu brillieren. Sobald der Neopren-Anzug abgestreift wird, soll auch die Beachmode den hohen Anforderungen genügen, die Sportler an ihre Kleidung stellen. Sobald keine Surf- oder Strandmode von der Stange gekauft wird, vermuten die Verbraucher hohe Preise. Das stimmt nicht ganz, denn exzellente Markenkleidung gibt es auch zum kleinen Preis – man muss sie nur finden. Wir haben uns auf die Suche nach guter, preiswerter Surf- und Strandmode gemacht und sind tatsächlich fündig geworden – auf einem Portal, das in vielerlei Hinsicht von sich reden macht: Zalando.

Aktuell bietet der Zalando-Onlineshop in seiner Kategorie „Surfshop“ Preisrabatte von bis zu 30 Prozent. Das ist ungewöhnlich für Saisonware, denn der Sommer hat soeben erst begonnen. Zwar gibt es keine spezifische Surfkleidung in der Ganzkörpervariante, doch Bikinis, Tanktops und Badeshorts für ambitionierte Freizeitsportler bietet Zalando in unglaublich großer Auswahl. Sportliche Mädels surfen an südlichen Stränden ohnehin lieber in einem gutsitzenden Bikini. Das sieht auch deutlich besser aus, wie das Video der Del Mar Surf Company aus Costa Rica eindrucksvoll beweist. Surferprobte Beachmode besteht aus schnell trocknenden, soften Materialen. Die Teile sind so geschnitten, dass auch bei den waghalsigsten Manövern nichts verrutscht. Als Surferhosen für Männer eignen sich körpernahe Badehosen mit langem Bein besser als weite, locker sitzende Badeshorts.

Modisch sind die Stücke ebenfalls auf dem neuesten Stand. Kräftige, leuchtende Farben, innovative Schnitte und Hightech-Materialien sind zielführend. Schönes Besipiel: das Bikini-Oberteil von Roxy. Auf dem Zalando-Portal findet Wassersportler und Surf-Fans weitere tolle Outfits von Marken wie Adidas, Boss und Quicksilver neben Arena, Billabong und IQ Company. Für Surf-Kids gibt es coole Surfshirts und Anzüge aus der Steiff-Kollektion zu einem unschlagbaren Preis. Wer sich mit der gesamten Familie stylisch für den nächsten Surf- und Strand-Urlaub ausstaffieren und dabei sparen möchte, dem empfehlen wir einen Blick in den Surfshop von Zalando.

surfmode von zalando
Bildquelle:Zalando.de

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.