Naish Crossover Air – SUP Test

Das Naish Crossover Air 11.0 ist laut Naish das derzeit wohl vielseitigste Wassersportgerät überhaupt. Das ist Grund genug für Superflavor sich das Board einmal genauer anzuschauen. Das Inflatable SUP Board kann wahlweise als vollwertiges Stand Up Paddle Board oder aber wenn der Wind auffrischt als Windsurfboard eingesetzt werden. Somit kommt das Naish Air Crossover für Surfer jeden Alters- und jeder Könnensstufe in Frage, welche ein Allround Wasserspassgerät suchen. Durch seine Inflatable Konstruktion ist das Naish Crossover kinderleicht zu transportieren und zugleich extrem robust.

 

Das Naish Crossover Air im Stand Up Paddle Einsatz:
naish crossover stand up paddleFürs Stand Up Paddlen ist das 2014er Naish Crossover mit einem geringen Rocker und einem schmalen Shape ausgestattet welcher, den Geradeauslauf erhöht und das SUP Board sehr sauber gleitet lässt. Duch seine geringe Breite von 30inch haben auch kleinere Paddler wie Frauen oder Kinder Spass auf dem Board ohne sich für einen ordentlichen Paddlezug unnötig verrenken zu müssen. Diese Eigenschaften machen das Naish Crossover zum idealen SUP Board für das Cruissen im Flachwasser und auch vor kleinen Wellen an der Küste braucht es sich nicht zu verstecken. Dank der 6ich Premium Inflatable Technologie besitz das Board ausreichen Volumen um auch schwergewichtigen Einsteigern eine sichere Surf und SUP Basis zu bieten.

 

Das Naish Crossover Air im Windsurf Einsatz:
Ausgestattet mit einem M8 Mastfußgewinde lässt sich nahezu jedes Windsurfrigg auf dem Naish Crossover montieren und verwandelt das Stand Up Paddle Board in sekundenschnelle in ein Longboard Windsurfbrett. In Kombination mit der Slide-In Mittelfinne läuft der Crossover beim kleinsten Windhauch exzellent Höhe und eignet sich damit auch für Windsurfeinsteiger. Das patentierte Mastaufnahmesystem mit dem Verstärkungsring um das M8 Gewinde scheint auch auf lange Sicht verlässlich seinen Dienst zu verrichten. Wie beim Stand Up Paddle Einsatz kommt dem Naish Crossover auch beim Windsurfen die 6ich Premium Inflatable Technologie zu gute, da sie das SUP Board extrem verwindungssteif macht und somit auch dem Windsurfeinsteiger problemlos einen Schotstart ermöglicht.

naish crossover air windsurf sup board

Fazit:
Durch das geringe Packmass eines aufblasbaren Board in verbindung mit einem Kompaktrigg kommt mit dem Naish Crossover Air wirklich jeder in den Genuss Windsurfen gehen zu können, egal wie klein das Transportmittel ist. Das es sich nebenbei um ein vollwertiges und zugleich leistungsfähiges SUP Board handelt versteht sich dabei von selbst. Die Verarbeitung ist hervorragen und der Preis von 1199.- Euro bei einem so grossen Leistungsspektrum durchaus vertretbar.

 

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

  • Erweiterung der Naish Crossover Air Serie umd Boards und RigErweiterung der Naish Crossover Air Serie umd Boards und Rig Naish erweitert seine erfolgreiche Windsurf SUP Serie Crossover Air auf insgesmat vier Modelle. Ab sofot gibt es die aufblasbaren Stand Up Paddle Boards mit Windsurfoption in den Längen […]
  • Naish SUP Penetrator PromodelNaish SUP Penetrator Promodel Nach der erst kürzlich erfolgten Vorstellung des Naish Raptor LE für alle Wave SUP Freaks, stellt der Boss Robby Naish hochstpersönlich am 1. April sein neues Battle Of The Paddle Race SUP […]
  • Gerry Lopez shaped ab sofort für NaishGerry Lopez shaped ab sofort für Naish Naish International hat soeben bekannt gegeben, dass die Surf- und Shaper Legende Gerry Lopez zukünftig das Naish Design Team um Robby Naish, Michi Schweiger und Randy Naish unterstützt. […]
  • Naish ONE N1SCO Race am NeckarNaish ONE N1SCO Race am Neckar Die Naish N1SCO Race Series geht am Samstag, 19. Juli am Neckar in die nächste Runde. Zusammen mit der Kanuschule Rock-the-River finden in Marbach am Neckar (nahe Stuttgart) aufregende […]
  • BIC SUP 2013 – aus ACS wird DURA-TECBIC SUP 2013 – aus ACS wird DURA-TEC BIC SUP erweitert mit der DURA-TEC Serie die Stand Up Paddel (SUP) Kollektion um eine Vielzahl neuer Modelle. Die neue DURA-TEC Serie ersetzt die ACS Serie und präsentiert sich nun in […]
  • RED Paddle Explorer 13.2 im Inflatable SUP TestRED Paddle Explorer 13.2 im Inflatable SUP Test Das Red Paddle Explorer 13.2 ist das ultimative Board für Erkundungen. MSL Konstruktion und Profillatten machen das Board zu einem der härtesten und stabilsten am Markt. Länge, Noserunner, […]
  • Naish Glide Air 12 im SUP TestNaish Glide Air 12 im SUP Test Das Naish Glide Air 12 ist laut Hersteller für Paddler ausgelegt die sich ein vielseitiges, benutzerfreundliches SUP Board für Allround- und Long Distance Touring Trips mit der Familie […]
  • Naish Crossover – Das Windsurf Paddle iSUPNaish Crossover – Das Windsurf Paddle iSUP Naish präsentiert das Board auf das alle Wassersportler gewartet haben - den Naish Crossover. Die perfekte Kombination aus iSUP + Windsurfboard. Egal ob bei Wind oder Flaute, zum als […]
  • Fanatic, Naish, Starboard – Wer hat das beste Inflatable Touring SUP BoardFanatic, Naish, Starboard – Wer hat das beste Inflatable Touring SUP Board Der Hype um Inflatable SUP Boards hält ungebrochen an und das Programm an aufblasbare SUP Boards wir bei allen Herstellern ständig erweitert - Seit der Saison 2013 verstärkt in Richtung […]
  • Naish ONE SUP Race in MainzNaish ONE SUP Race in Mainz Das Naish SUP-Center Mainz veranstaltet am Samstag den 01.06. innerhalb der Naish ONE SUP Event Series das dritte Naish ONE Event der Saison. Mitmachen kann Jeder, egal ob Anfänger oder […]
  • Fanatic Viper Air 9.10 im SUP TestFanatic Viper Air 9.10 im SUP Test Fanatic beschreibt sein Viper Air in knappen Worten als leichtes und aufblasbares Windsurf / SUP-Hybrid Board und als ideales Wassersport-Spielzeug – Spaß für die ganze Familie, Schulen […]
  • Naish Raptor SUP – jetzt wirds gefährlichNaish Raptor SUP – jetzt wirds gefährlich Naish geht beim Boarddesign zukünftig neue Wege. Mit dem Naish Raptor macht Naish reinen Tisch mit dem traditionellen Wissen über Boaddesign und setzt uns allen Augenschein nach ein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.