Orlando Duque & Maya Gabeira rocken nicht nur die Klippen

Von Klippen zu springen, ist für Orlando Duque das Natürlichste auf der Welt. Der inzwischen 37-Jährige hat lange an seinem Talent gefeilt. In seiner Jugend gehörte er zum Olympischen Turmspringer Team seines Heimatlandes Kolumbien. Nach über einem Jahrzehnt nahm er sich eine Auszeit und tourte als Show-Springer durch die Vergnügungsparks auf der ganzen Welt und ließ sich schließlich auf Hawaii nieder, wo er das Springen von natürlichen Klippen für sich entdeckte. „Im Schwimmbad ist man immer den gleichen Konditionen ausgesetzt. Alles ist unter Kontrolle“, so Duque, „beim Klippenspringen weißt man vorher nie was die Herausforderungen sein werden bis man vor Ort ist. Es macht einfach viel mehr Spaß.“ Dieser Spaß setzt sechs Stunden tägliches Training voraus – wer nicht trainiert ist und die Gefahren einschätzen kann, riskiert lebensgefährliche Verletzungen. Inzwischen hat Orlando sechs Weltcup-Titel, drei Weltmeisterschaftstitel, einmal die World Series gewonnen, sowie hat zwei Einträge im Guinness Buch der Rekorde errungen.

<embed src="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=38640720" type="application/x-shockwave-flash" width="400" height="300"></embed>

Als Mitglied des Red Bull Teams ist er ständig von herausragenden Extremsportlern umgeben, doch eine Person hat ihn besonders beeindruckt: Surferin Maya Gabeira. Die 25-jährige Brasilianerin ist eine der ersten Frauen, die es in den „All-Boys-Club“ des Big Wave Surfing geschafft hat. Bis heute ist sie eine der wenigen Frauen in diesem Sport, die Anzahl der Partizipierenden reicht nicht einmal aus, um einen eigenen Wettbewerb auf die Beine zu stellen, doch dank Maya trauen sich immer mehr Surferinnen in die großen Wellen. Mayas Talent und ihre Erfolge machen sie zu einer wahren Vorreiterin in dem Sport. „Es gehört eine Menge dazu, sich dieser Art von Gefahr auszusetzen“, so Orlando, „durch ihren Mut hat Maya die Tür für viele andere Frauen geöffnet“.

Editorial Lead Kitty Bolhoefer / Filming & Photos Fridolin Schöpper / Editing Konterfei / Music BUNNYSTRIPES

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.