Patagonia entwickelt Big Wave Rescue Weste

patagonia big wave self inflate vest

Patagonia Inc., ein führender Entwickler von Core Outdoor-, Surf-und sportbezogener Bekleidung kündigte heute die Produktion einer trgbaren Self-Inflation Rettungsweste für Big Wave Surfer an.
„Unser Hauptanliegen ist im Moment die Entwicklung eines Produktes, das die Verbesserung der Sicherheit beim Surfen von Riesenwellen haben wird.“ so Patagonia. Das Unternehmen wandte sich bereits im vergangenen Jahr an Big-Wave-Surfer Kohl Christensen um in bei der Entwicklung einer solchen Weste mit einzubinden.

Seit Monaten experimentieren nun Christensen und Patagonia Ingenieur Casey Shaw mit verschiedenen Auslöser, Ventile und Blase Konfigurationen. Jede neue Version der Weste wurde hinunter zum Pool genommen und getestet. „Zeil ist es das Modell der Big Wave Weste zu verbessern ohne das Rad neu zu erfinden. Schließlich baute Shaw und sein Team eine Weste, die vier Aufblasvorgänge unterstützen kann und unter einer Vielzahl von Neoprenanzüge (Shortjohn, Spring Suits und Full Suits) getragen werden kann. Das aktuelle Modell ermöglicht es dem Surfer zu paddeln und schwimmen, wenn sie vollständig aufgeblasen.
Am 30. November präsentiert Patagonia einen Prototyp der tragbaren Self-Inflation Big-Wave-Surfer Weste am Big Wave Risk Assessment Summit im Turtle Bay Resort in Hawaii. Die Antwort von Surfern war durchweg positiv und optimistisch. „Ich kann nicht warten, um zu sehen, wo diese Art von Ausrüstung in zwei Jahren sein wird“, sagt Dan Malloy, Patagonia Botschafter und ein Teilnehmer des Gipfels.
Patagonia hat eine Serie von Prototypen den besten Big Wave Surfer der Welt zur Verfügung gestellt um sie diese über den Winter zu testen. Das Produkt befindet sich noch in der Testphase und ist zum Patent angemeldet.

<embed src="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=55288281" type="application/x-shockwave-flash" width="400" height="300"></embed>

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.