Philip Köster gewinnt Cold Hawaii PWA Windsurf World Cup 2015

Philip Köster gewinnt den Cold Hawaii PWA Windsurf World Cup 2015 im dänischen Fischerdorf Klitmøller in bestechender Form. Somit übernimmt er zur Halbzeit der PWA World Tour die Führung der Weltrangliste und hat in diesem Jahr gute Chancen auf einen dritten Titelgewinn. Routinier Klaas Voget holt sich mit Rang Fünf sein bisher bestes Ergebnis an seinem Lieblingsspot und schiebt sich damit ebenfalls in die Top Ten der Welt. Youngster Moritz Mauch beendet den World Cup auf Rang Neun.

DK15 Windsurfer Philip Koester

Zwölf Stunden Action non-stop: Ein langer und besonders für die deutschen Windsurfer sehr erfolgreicher Tag im Windsurf-Mekka Cold Hawaii. Doppel-Weltmeister Philip Köster (21) zeigt, dass er in diesem Jahr extrem gut vorbereitet ist und holt sich beinahe spielerisch den Gesamtsieg des Cold Hawaii PWA Windsurf World Cup 2015. In beiden Finalläufen kommt der zweifache Weltmeister mit 27,5 von insgesamt 30 möglichen Punkten dem perfekten Heat schon sehr nah. Philip Köster: „Im Finale der Single Elimination (Hinrunde) hatte ich meine bislang beste Welle in Klitmøller. Im zweiten Finale war ich mir nicht ganz sicher, ob es gegen Victor gereicht hat. Umso glücklicher bin ich, dass ich nun wieder auf dem ersten Platz der WM-Gesamtwertung stehe.“ Nach dem KIA Cold Hawaii PWA Windsurf World Cup presented by Thisted Forsikring und City Lift A/S führt Philip Köster nun mit 0,3 Punkten vor dem Spanier Victor Fernandez (31), der den World Cup Event auf dem zweiten Platz beendet.

Der Hamburger Klaas Voget (36) schafft mit Rang Fünf sein bestes Ergebnis vor Klitmøller und schiebt sich damit auf Platz Zehn der Weltrangliste vor. Der Wilhelmshavener Dany Bruch (34) kommt auf den 13. Platz und verlässt Klitmøller als Neunter der Weltrangliste. Starke Performance auch vom 19-jährigen Youngster Moritz Mauch. Unter anderem mit einem Sieg gegen den amtierenden Weltmeister Thomas Traversa (29) aus Frankreich, schafft er es am Ende sensationell auf Rang Neun in Dänemark.

Nach dem Ende der offiziellen Wettkämpfe steht für morgen je nach Wind und Wellen eine Supersession in den Nordseewellen auf dem Programm. Der KIA Cold Hawaii PWA World Cup presented by Thisted Forsikring und City Lift ist die dritte von insgesamt sechs Etappen auf dem Weg zum begehrten Titel. Nächster Stopp ist der Windsurf World Cup auf Sylt.

 

Ergebnisse KIA Cold Hawaii PWA Windsurf World Cup:

  1. Philip Koester (GER)
  2. Victor Fernandez (ESP)
  3. Marcilio Browne (BRA)
  4. Jaeger Stone (AUS)
  5. Klaas Voget (GER)
  6. Kenneth Danielsen (DEN)
  7. Moritz Mauch (GER)…
  1. Florian Jung (GER)
  2. Daniel Bruch (GER)…
  1. Alessio Stillrich (GER)

 

PWA World Cup Ranking 2015, Disziplin Waveriding (nach drei von sechs World Cups):

  1. Philip Köster (GER)
  2. Victor Fernandez (ESP)
  3. Jaeger Stone (AUS)
  4. Alex Mussolini (ESP)
  5. Ricardo Campello (VEN)…
  1. Dany Bruch (GER)
  2. Klaas Voget (GER)…
  1. Florian Jung (GER)
  2. Alessio Stillrich (GER)…
  1. Moritz Mauch (GER)

 

 

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.