Philip Köster gewinnt Waveriding beim Windsurf World Cup Sylt

Glücklicher Philip Köster nach seinem Sieg beim Windsurf World Cup Sylt

Philip Köster, der alte und neue Weltmeister im Waveriding, sorgte am Sonntag für das erste absolute Highlight beim Reno Windsurf World Cup Sylt. Der 18-Jährige bezwang in einem fantastischen Endlauf den Weltranglisten Zweiten Victor Fernandez Lopez aus Spanien und sprang mit rasanten Wellenritten und meterhohen Doppel-Loops direkt in die Herzen der Zuschauer. Der Brasilianer Ricardo Campello belegte Rang drei vor dem Spanier Alex Mussolini.

Drei Meter hohen Welle und mehr als sechs Windstärken hatte die Nordsee und die besten Windsurfer der Welt boten den Zuschauern eine unglaubliche Show. Philip Köster gewann auf dem Weg ins Finale alle vier Runden. In den ersten zwei Heats allerdings fand er nicht so richtig seinen Rhythmus und tat sich mit einer guten Wellenwertung schwer. In den weiteren Läufen stellte er seine Strategie um und begann erst mit der Wellenwertung, denn um seine Sprungwertung mußte sich Philip keine Sorgen machen. Extrem hohe Double Loops und One-Hand-One-Food-Backloops landete Philip extrem locker.

Philip Köster war vom erreichen seines erklärten Zieles spürbar gerührt: „Ich bin sprachlos. Das ist das beste Ergebnis, das ich hier auf Sylt jemals hatte. Ich habe mich super gefühlt und hatte einen fantastischer Wettkampf“. Mit diesem Hinrunden-Erfolg hat sich der auf Gran Canaria lebende Hamburger eine hervorragende Ausgangsbasis für den finalen Rückkampf geschaffen, der bei der weiterhin gut aussehenden Windvorhersage in den nächsten Tagen gestartet wird. Hier reicht Philip Köster nur ein Sieg, um zum ersten Mal das größte Windsurf-Event der Welt zu gewinnen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.