Quiksilver German Championships 2011

Vom 1. bis 8. Oktober 2011 kämpfen die besten deutschen Wellenreiter um den nationalen Titel.
Marlon Lipke hat es geschafft: Der 27-jährige wird dafür bezahlt, perfekte Wellen an exotischen Orten wie Tahiti, Hawaii oder Australien abzureiten, als erster Deutscher schaffte er 2009 sogar den Sprung in die ASP World Tour. Doch bis er sein Hobby zum Beruf machen konnte, vergingen nicht nur paar Jahre, sondern auch einige Deutsche Meisterschaften. Insgesamt fünf nationale Titel holte er sich, danach hatte er genügend Wettkampferfahrung gesammelt, um auch auf internationaler Ebene erfolgreich abzuschneiden.
QGC 2011Seit 1995, der ersten Austragung auf Sylt, ist die Deutsche Meisterschaft ein unverzichtbarer Bestandteil im Jahreskalender deutscher Surfer und jährlich kommen mehr Teilnehmer dazu, die wie Marlon den Traum haben, irgendwann von ihrer Leidenschaft leben zu können. Junge Talente wie Andres Wurst, der letztes Jahr zum ersten Mal Deutscher Meister wurde und seinen Titel unbedingt verteidigen möchte. Ob es dem Deutsch-Peruaner gelingen wird, in Marlon Lipkes Fußstapfen zu treten? Den Ehrgeiz dazu hat er, schließlich nimmt er auch dieses Jahr wieder den weiten Weg von
Peru, seinem zweiten Heimatland, nach Frankreich auf sich. Hier, in Mimizan-Plage, finden vom 1. bis 8. Oktober die Quiksilver German Championships 2011 statt.

Jan Groenendijk, Präsident des Deutschen Wellenreit Verbandes (DWV), freut sich jetzt schon auf spannendes Surfen „made in Germany“: „Die Deutschen Meisterschaften ziehen mittlerweile Surfer aus der ganzen Welt an, die im Besitz eines deutschen Passes sind und gegeneinander in 13 Wettkampfklassen antreten. Früher haben Namen wie Marlon und Melvin Lipke oder auch Nico von Rupp dominiert. Heute sehen wir jedes Jahr neue Gesichter, die das Feld ordentlich aufmischen! Gerade bei den Junioren und Juniorinnen passiert viel, letztes Jahr standen im Open Finale der Männer zum Beispiel zwei U18-Surfer. Udo Twelkemeier hat es in seinen legendären Eröffnungsreden Jahr für Jahr gepredigt: Die Surfer machen den Contest zu dem, was er ist. Ich freue mich schon
jetzt darauf, eine Woche lang deutsches Surfen auf Spitzenniveau zu sehen! Dafür wünsche ich Neben Titelverteidiger Andres Wurst wird die gesamte deutsche Surf-Elite erwartet: Die Nationalteam-Surferinnen Eva Kreyer und Carla Twelkemeier, die Schwestern Sonni und Janni Hönscheid, die bei den Deutschen Meisterschaften beide schon auf dem Treppchen standen, oder auch Vincent Scholz, der letztes Jahr nur knapp am Titel vorbeischrammte und sich 2011 endlich den Sieg holen möchte. Vielleicht kehrt sogar Marlon Lipke zu seinen Karriereanfängen zurück und holt sich eine Startnummer: „Für mich war die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft immer sehr wichtig. Ich kann mich gut erinnern, wie ich jedes Jahr mit meinem Dad und meinem Bruder nach
Frankreich gefahren bin. Wenn es zeitlich irgendwie möglich ist, werde ich versuchen, dieses Jahr mal wieder vorbeizuschauen.“

Teilnehmer können sich u?ber den Veranstalter Wavetours anmelden. Das Eventticket, das auch Zuschauer erwerben können, kostet 29 Euro und enthält das offizielle Starter Package sowie den Eintritt zu allen Partys: http://www.wavetours.com/wellenreiten/specials/qgc2011/

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.