Ricardo Campello gewinnt Night Session beim Windsurf World Cup Sylt

Großartige Kulisse bei der „TV14 Windsurf Night Session“ im Rahmen des Reno Windsurf World Cup Sylt. 18.000 begeisterte Besucher sahen am Freitagabend eine unglaubliche Waveriding-Show am Brandenburger Strand. Vizeweltmeister Victor Fernandez Lopez aus Spanien, der Brasilianer Ricardo Campello, der Spanier Alex Mussolini und Dany Bruch aus Wilhelmshaven wagten sich bei völliger Dunkelheit in die tobende Nordsee, die nur im Uferbereich von Scheinwerfern beleuchtet wurde.

Bei mehr als sieben Windstärken und drei Meter hohen Wellen zauberten die unerschrockenen Windsurfer rund eineinhalb Stunden lang Doppelloopings und einhändige Backloops in den schwarzen Sylter Nachthimmel. Nach einer Verletzung musste der Sieger der Vorschlussrunde, Victor Fernandez Lopez, dem Deutschen Dany Bruch den Vortritt für das Finale lassen.

Dort hatte Bruch jedoch keine Chance gegen Ricardo Campello. „Ich habe auf dem Wasser zwar kaum etwas gesehen, weil es hinter den hohen Wellen total dunkel war. Aber dieser ungewöhnliche Wettkampf hat vor diesem Super-Publikum unglaublich viel Spaß gemacht“, so der strahlende Sieger über die Sylter Nacht.

Am Samstag sollen die Wettfahrten im Slalom fortgesetzt werden. Am Sonntag findet das große Finale im Waveriding mit Weltmeister Philip Köster statt, der bisher noch nie auf Sylt gewinnen konnte.

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.