Rookie SUP Race 2014 am Wassersportcenter Starnberger See

Samstag 26. Juli. Ein lang ersehnter Tag.
7:00 Uhr morgens stehen die Mitarbeiter parat und die ersten Aussteller kommen um ihre Zelte und Stände aufzubauen.

9:00 Uhr die Zelte stehen, alle Testboards sind prall gefüllt, die Wiese ist wunderbar bunt und es ist offizieller Anmeldungsstart.

Bojen werden platziert der Gewinntisch drapiert, Obst und Wasser für die „Rookies“ hingestellt und der graue Himmel fängt an aufzureißen. Tief durchatmen – das Wird super das Wetter ist auf unserer Seite. Die ersten Teilnehmer melden sich bereits an.

10:00 Uhr an der Anmeldung tummeln sich interessierte, neugierige, höchst motivierte wild gemischte Leute und die Schlange wird immer länger.

Wahnsinn 11:00 Uhr und bereits 45 angemeldete Paare – denn das ist dieses Jahr das besondere an unserem Rookie- Race gestartet wird immer paarweise ein Paddler und ein auf dem Board sitzende oder liegende „Sirene“. Diese Idee kam uns während der Vorgespräche mit Siren unserem Partner für dieses Event und dem Sponsoren des Hauptpreises. Ein I SUP 11.6.

sup rookie race starnberger see

Keine Sirene dabei? Kein Problem das Team des Wassersportcenters ist mit vollem Einsatz dabei und alle weiblichen Mitarbeiter bereit als Sirenen anzutreten.

12:00 Uhr Normen Weber startet das Skippers Meeting für das Rookie- Race. Reviereinweisung, Rennstrecke und Regeln werden erklärt.

12:30 all unsere Starternummer sind vergeben und wir müssen improvisieren. Kein Problem.

Wir sind nun mit 56 Paaren komplett und fertig für die nächsten acht Heats alle stehen gespannt, auf den Startschuss, am Strand. Ready Steady GOOOOOOOOOOOOO. Jedes Pärchen probiert seine eigene Technik ob liegend, stehend oder hockend es wird alles geboten. Die Heats sind wild gemischt von jung bis alt jeder will mitmachen.

Die nächsten Stunden sind nun voller Action es kommen immer die ersten vier weiter und so entstehen die neuen Heats bis dann um ca. 13:30 Uhr die 8 Finalisten feststehen. Bei den 56 Paaren haben sich letztendlich sieben Männer und Ihre Sirenen durchgesetzt und zur großen Überraschung ist ein Kind nun die achte Finalistin. Großer Respekt macht sich breit vor der 9 Jährigen Laura Duschek unglaublich sie hat sich mit einer hervorragenden Technik gegen etliche erwachsene durchgesetzt und fährt nun um 14:00 das Finale.

Im Finale ist deutlich zu sehen das hier keiner mehr mit einem großen Vorsprung Punkten kann alle sind relativ dicht bei einander und um die Bojen wird gedrängelt und die ersten fallen ins Wasser. Alle kommen sehr dicht aufeinander folgend durchs Ziel. Die Gewinner des Rookie –Races stehen nun fest.

Kurzes Durchatmen, Erfolge feiern und aufwärmen bis es dann um 14:30 zum Skippers Meeting für das Prorennen geht. Hier starten 15 Pros auf einmal im K.O .System. Hier sehen wir im SUP Sport bekannte Gesichter wie z.B. Sonja Duschek, Hain Droste,Valentin Illichmann und Elizabeth Rösel. Hier wird die Rennstrecke weiter in das Wasser verlegt da die Pros mit eigenem Material fahren und tieferes Wasser brauchen diese Strecke ist auch ein bisschen länger.

15:00 Startschuss fällt. Valentin Illichmann kann sich wie schon im letzten Jahr einen wahnsinnigen Vorsprung verschaffen unermüdlich macht er mit ausgereifter Technik   Meter für Meter er ist mittlerweile um die 100 Meter klar im Vorsprung als er leider einen Fehler macht. Normen Weber und das ganze Publikum rufen ihm vom Strand aus zu: “Falsche Seite, Du musst die Boje von rechts umfahren. Dreh um – Dreh um“ doch leider, voller Adrenalin, hört er es nicht und ist somit disqualifiziert. Nun rückt Sonja Duschek auf Platz 1 mit einem guten Vorsprung zu den Nächstplatzierten. Die nächsten Plätze folgen dicht alle erreichen nach und nach das Ziel und werden Jubelnd empfangen.

Nun wir die Zeit genutzt um Boards zu testen Siren, JP und RRD haben ihr Material zur Verfügung gestellt.

18:00 Uhr ist es endlich soweit Preisverleihung. Es bekommen alle 8 Finalisten des Rookie- Races Preise. Hauptpreise für die Gewinnerpaare waren z.B. zwei Carbon Paddel, Restubes, Jochen Schweizer Erlebnisboxen und Wasserdichte Marine Pool Rucksäcke. Dann Platz 3-1 der Pro`s . Auch Laura Duschek und Valentin Illichmann werden mit „Ehrenpreisen“ beglückt. Dann die große Spannung das besondere diese Jahr ist das der Hauptpreis nicht an den besten und schnellsten geht sondern unter allen Teilnehmern über ihre Startnummern verlost wird. Es regnet in Strömen doch das tut der Freude und der Spannung keinen Abbruch. Normen Weber ruft nun zwei Kinder aus dem Publikum auf das entscheidende Los zu ziehen.

Eine zarte stimme ruft die Nummer 159 auf! Lilly Falger ist die glückliche Gewinnerin des I Sup`s von Siren. Da wir dank vieler Sponsoren etliche weitere Preise hatten wie z.B. Wasserdichte Rücksäcke, Sonnenbrillen, T-Shirts, Lycras, Caps usw. wurden weitere Lose gezogen und es konnte frei ausgewählt werden! Am Ende wurden dann wild die letzten Preise in die Menge geworfen. Es wurde gedrängelt gezogen Hände in die Luft gehoben jeder wollte etwas abhaben was am Ende dann wohl auch fast so war. Alle glücklich und zufrieden über dieses tolle Ereignis.

Wir bedanken uns bei euch für dieses tolle Event. 123 Teilnehmer unglaublich. Ihr seid die Besten.

Ein großer Dank geht auch an all unsere Sponsoren wie Restube, Jochen Schweizer, Seba Med, Torqeedo, K2, VDWS, Kanu-Bavaria, JP, NP, Sun & Fun und Rosenbauer für die grandiosen Sachpreise die es uns ermöglicht haben jedem Finalisten 3 Preise zukommen zu lassen.

Ich glaube wir können dank euch behaupten das bisher erfolgreichste Fun SUP Event Deutschland weit gehabt zu haben.

Gechrieben von Patricia Ahrendhold

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.