Sebastian Steudtner beginnt Big Wave Saison in Nazaré

nazare big wave sebastianWährend sich das Jahr dem Ende zu neigt, steht die Saison der Monsterwellen gerade erst in den Startlöchern – und mit Ihr Deutschlands erfolgreichster Big Wave Surfer Sebastian Steudtner

Mit nur 16 Jahren zog ihn die Faszination für den Surfsport über 9 Jahre nach Hawaii. Heute ist Sebastian 28 und nach seinem ersten Erfolg im Jahr 2009 (Chilenischer Big Wave Award), surft er 2010 mit 22 Metern Höhe die größte Welle des Jahres weltweit und gewinnt den Billabong XXL Award – der „Oscar“ des Surfsports. Zudem wird er als Surfer des Jahres 2010 und 2011 ausgezeichnet. Jetzt ist Sebastian Steudtner zurück in Europa, um hier mit den größten Wellen des Atlantik eins zu werden. „Ich will die größten Wellen der Welt in Europa finden und surfen. Europa ist als Big Wave Kontinent noch sehr unerforscht.“ Das gilt es jetzt für Sebastian und seinen Partner Tom Butler zu ändern.

Am Samstag ist Sebastian Steudtner zu dem bekannten Big Wave Surfspot nach Nazaré/Portugal gestartet, um sich in den kommenden Wochen auf die nächsten Wasserwände vorzubereiten.

Nicht zuletzt durch den schweren Unfall der jungen Red Bull -Teamriderin Maya Gabeira und den tragischen Tod des Hawaiianers Kirk Passmore ist das Big Wave Surfen zu Beginn der Saison bereits in starke Kritik geraten. Sebastian Steudtner kennt die Sicherheitsdefizite seines Sports und hat es sich schon vor einiger Zeit zur Aufgabe gemacht, dieses Problem zu bekämpfen. In Zusammenarbeit mit dem Militär und Partnern hat er deshalb Forschungen angestellt, die maßgeblich zu einem höheren Sicherheitsniveau im Big Wave Surfen beitragen können.

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.