Slalomfahrer begeistern beim GP Joule Windsurf World Cup Sylt

Sport / Wassersport / Windsurfen: GP JOULE Windsurf World Cup Sylt 2013Beim GP Joule Windsurf World Cup Sylt sahen am Montag zahlreiche Besucher spannende Läufe in der Disziplin Slalom. Der Franzose Cyril Moussilmani siegte im Finale der ersten Wettfahrt vor dem Argentinier Gonzalo Costa Hoevel, Dritter wurde der aktuelle Weltmeister Antoine Albeau aus Frankreich. Der Flensburger Gunnar Asmussen belegte in dem Weltklassefeld einen hervorragenden neunten Platz und ließ sogar Björn Dunkerbeck, mit elf Erfolgen Rekordsieger von Sylt, hinter sich.

Die zweite Tageswertung gewann etwas überraschend der 38-jährige Josh Angulo von den Kapverden vor dem Franzosen Julien Quentel. Diesmal trat Sebastian Kördel aus Radolfzell am Bodensee in die Fußstapfen von Gunnar Asmussen und belegte einen hervorragenden zehnten Rang. Der Flensburger Asmussen hatte Pech. Im Viertelfinale klar in Führung liegend schied er nach einem Fahrfehler unglücklich aus.

Für Björn Dunkerbeck lief es am Montag nicht optimal. Nach seinem zehnten Platz in der ersten Wettfahrt, kam für den 41-maligen Weltmeister in der zweiten Elimination bereits im Vorlauf das Aus. „Ich bin mit diesen Leichtwindbedingungen nicht so gut zu recht gekommen, werde aber in den nächsten Tagen bei auffrischendem Wind voll angreifen. Noch ist nichts entschieden“, gab sich „Dunki“ kämpferisch. Die Slalomwettkämpfe werden am Dienstag fortgesetzt.

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.