Sören Cordes gelang mit 12,2 Meter höchster Sprung der Kitesurf Trophy

Nach dem stürmischen Auftakt-Tag mit 35 Knoten Wind legte sich der Wind und die Teilnehmer der Kitesurf-Trophy genossen die Karibik-Seite der Warnemünder Woche.

Der 16 Jährige Sören Cordes aus Bremerhaven landete am Event-Freitag mit 12,2 Meter den mit Woo offiziell gemessenen höchsten Sprung der Kitesurf-Trophy. Auch zeigte er mit einer offiziell gemessenen „Air Time“ (also den in der Luft befindlichen Anteil des 10 minütigen
Laufes) von insgesamt 1er Minute und 31 Sekunden die ausdauerndste Luft-Akrobatik. Er befand sich damit ganze 15 % seines „Heats“ in der Luft und begeisterte so die Jury der Kitesurf-Trophy.

Während der stürmische Freitag noch ganz im Zeichen des Nordwest Sturmes und der Disziplin „Big Air“ stand, zeigte sich danach die Warnemünder Woche von Ihrer Karibik-Seite: Die Fahrer konnten in den „Chill Out Modus“ wechseln und genossen die vielfältigen Angebote der Sport- und Beacharena. Die Teilnehmer probierten am Samstag und Sonntag Slack Lining, Skimboarding, und Stand up Paddeling aus – und waren begeistert von den athletischen Übungen der „Strassensportler“.

Kitesurf Trophy Rider Soeren Cordes in Action

Bei der Beach Party „Funkeln im Dunkeln“ wurden die Blessuren des Sturmtages vergessen und die Warnemünder Woche machte Ihrem Ruf als Party Location alle Ehre.

Mit 550.000 Besuchern in der gesamten Warnemünder Woche geht ein tolles Kitesurf-Wochenende zu Ende und wir freuen uns auf die nächste Saison der Kitesurf-Trophy.

Weitere Infos zur Kitesurf-Trophy finden Sie unter www.kitesurf-trophy.de

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.