Stand up Paddling und Salsa an der Ostsee

In drei Wochen treffen die besten Stand up Paddler der Welt beim Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz aufeinander. Das Ostseebad ist vom 24. – 26. Juni die zweite Station der Stand Up World Series 2016, die von der Waterman League ausgetragen wird. Auf dem Programm stehen die Disziplinen Sprint (500 Meter) und Long Distance (10.000 Meter), das Gesamtpreisgeld beträgt 25.000 Dollar.

Beim letzten SUP World Cup 2014 in Deutschland siegte der Hawaiianer Connor Baxter über die Langstrecke und wurde Gesamtsieger vor Landsmann Kai Lenny, der den Sprint gewann. Beide Ausnahme-Athleten gehen auch in Scharbeutz an Start. Hier will Kai Lenny, der aktuelle Weltmeister und Ziehsohn von Surf-Ikone Robby Naish, den Spieß wieder umdrehen und ganz oben auf dem Treppchen stehen.

Bei den Damen drücken die deutschen Fans Noelani Sach die Daumen. Die Eutinerin wurde 2014 beim World Cup auf Fehmarn im Alter von 16 Jahren sensationell Dritte im Sprint der Profis und will in diesem Jahr erneut vorn mit dabei sein. Auch Sonni Hönscheid (Sylt/Fuerteventura), Siegerin bei der deutschen World Cup Premiere 2009 in Hamburg, ist immer für einen Spitzenplatz an der Ostsee gut.

Aber nicht nur bei den internationalen und heimischen SUP-Stars sind spannende Duelle auf der Ostsee angesagt. In den Jedermann-Rennen (Anmeldung: www.supworldcup.de/anmeldung-2/) können auch Amateure und Hobbysportler ab 16 Jahren zum Paddel greifen und über die 500 und 10.000 Meter gegeneinander antreten.

Beim Sprint werden die Teilnehmer auf mehrere Heats verteilt. Die jeweils besten Paddler stoßen in die nächste Runde vor, bis der finale Lauf erreicht ist, in dem der Sieger ermittelt wird. Der Start erfolgt neben der Seebrücke vom Wasser aus. Danach paddeln die SUPler auf einem Zick-Zack-Kurs in Richtung Strand, wo die Zuschauer den Zieleinlauf hautnah miterleben können. Über die Long Distance wird nur je ein Rennen, nach Profis und Amateuren getrennt, ausgetragen, bei dem alle Teilnehmer an den Start gehen.

In den Wettkampfpausen unterhält das Event Radio die Besucher des Mercedes-Benz SUP World Cup mit Gewinnspielen, Interviews und viel Musik. Namhafte Hersteller präsentieren auf dem Veranstaltungsgelände ihr neuestes Equipment, das sofort auf der Ostsee getestet werden kann.

Eine Promi-Staffel eröffnet am Freitag die Action auf dem Wasser und schwingt die Paddel für einen guten Zweck. Nach den Wettfahrten wird beim Mercedes-Benz SUP World Cup Party gefeiert. Am Freitagabend will der international gefragte DJ Elvin Addo den Ostseestrand mit einer Mischung aus Deep und Tech House zum Vibrieren bringen. In den Abendstunden des Samstags beginnt die große Salsa Dance Session auf der Tanzfläche des Eventgeländes. Unter Anleitung eines professionellen Lehrers werden die Besucher in die Geheimnisse des lateinamerikanischen Gesellschaftstanzes eingeführt und können sich bis in die Morgenstunden den feurigen Rhythmen hingeben.

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.