SUP Rider Profile – Jenny Kalmbach

Spätestens seit dem Jever SUP Worldcup 2010 sollte Jenny Kalmbach auch in Deutschland eine Name sein der einem im Gedächtnis bleibt. Jenny gewann Beim Jever SUP World Cup die Sprintdistance und Longdistance Wettbewerbe. Ihr Wettcampf debut hatte sie bereits 2008 beim Battle of the Paddle. Wer über das Profilvideo hinaus mehr über Jenny Kalmbach erfahren möchte sollte einmal einen Blick auf Ihr SUP Projekt Destination 3° Degrees werfen.

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

  • Destination 3 Degrees SUP Video Serie – Part I-IVDestination 3 Degrees SUP Video Serie – Part I-IV Willkommen bei der Destination 3 Degrees Video Serie - Teil 1 bis 4. Der Video Trip führt dich über die Brandung mit SUP Board und Paddel in der Nähe von Tamarindo in Costa Rica bis […]
  • Team Naish dominiert das Battle of the Paddle Hawaii 2011Team Naish dominiert das Battle of the Paddle Hawaii 2011 Die Naish SUP Team hat eine unglaubliche Leistung am vergangenen Wochenende bei der 2011 BOP Hawaii auf Oahu vollbracht. Mit Platzierungen in den Top 3 der acht verschiedenen Kategorien […]
  • Stand Up Paddle Flatwater ActionStand Up Paddle Flatwater Action Dieses SUP Video wird der ein oder andere, der sich mit dem in Deutschland noch relativ jungen Wassersport auseindergesetzt hat, bereits gesehen haben. Für einige Personen in der […]
  • Casper Steinfath gewinnt erste Dänische SUP MeisterschaftCasper Steinfath gewinnt erste Dänische SUP Meisterschaft Am 20. November 2011 fand in Cold Hawaii - Klittmöller die erste Dänische SUP Meisterschaft im Waveriding statt bei der Lokalmatador Casper Steinfath souverän als Sieger hervor ging. […]
  • Video Impressionen vom Oahu to Kauai PaddlingVideo Impressionen vom Oahu to Kauai Paddling 16 Stunden und 3 Min von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang benötigten Destination 3 Degrees für die insgesamt 70 Meilen lange Strecke von Oahu nach Kauai. Stand Up Paddling Extreme!
  • Neue SUP Fitness DVD von Nikki GreggNeue SUP Fitness DVD von Nikki Gregg Nach dem SUP DVD Erfolg The Ultimate Guide To Stand Up Paddling folgt nun der zweite Film von SUP Fitness Trainering Nikki Gregg. The Ultimate Guide to Stand Up Paddling gibt es derzeit […]
  • SUP Flatwater Session mit Robby Naish and FriendsSUP Flatwater Session mit Robby Naish and Friends Robby Naish & Friends zeigen im französischen Gruissan wie chillig eine SUP Flatwater Session mit dem Naish Glide 12.0 sein kann. Optimale Bedingungen um die Stand Up Paddle Boards auf […]
  • Die Reize des Wave SUP – VideoDie Reize des Wave SUP – Video Hierzulande verbindet man mit dem Sport Stand Up Paddling hauptsächlich das Paddeln auf dem flachen Wasser. Dies macht Spass, hält Fit und ist ein ausgesprochen vielseitiges Naturerlebnis. […]
  • Stand Up Paddling im Untergrund des SalzkammergutStand Up Paddling im Untergrund des Salzkammergut ganz so aus dem Häuschen wie die Jungs deren SUP Video wir hier zeigen sind wir nicht, aber es sind ein paar wirklich nette SUP Bilder unter Tage entstanden. Paddlen auf einem Salzbergsee […]
  • Casper Steinfath entdeckt HawaiiCasper Steinfath entdeckt Hawaii Der "Naish Viking" - Casper Steinfath hatte in der Vergangenheit bereits viel über Hawaii und Maui gehört, sodass er nach einer Einladung von Naish nach Hawaii zu kommen um mit dem Team zu […]
  • Outside the System – Mit dem SUP auf der Gorges du VerdonOutside the System – Mit dem SUP auf der Gorges du Verdon Das Projekt "Outside the System" wurde am 2. und 3. Oktober in der Gorges du Verdon geboren. Das Prinzip war einfach, doch höchst gefährlich. Es ging um die Bezwingung der Stromschnellen […]
  • Stand Up Paddle – Skate TrainingStand Up Paddle – Skate Training Das Paddle ist beim SUP Surfing ein wichtiger Bestandteil zur Fortbewegung, zum steuern und kann bei richtigem Einsatz ebenfalls ein Stylefaktor sein. Cossa von CyberSUP zeigt mit einem […]

  1 comment for “SUP Rider Profile – Jenny Kalmbach

  1. Monex
    31. Januar 2011 at 16:21

    Auch bei den Damen lag die US-Amerikanerin Jenny Kalmbach in beiden Distanzen vorn jeweils Zweite wurde die Britin Annabel Anderson.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.