Surf Bikini aus Neopren von Wakekiki

Was tun, wenn der Neoprenanzug zu viel und ein Bikini zu wenig Stoff und Support beim Wassersport bieten?

Die Lösung kommt von der kleinen deutschen Manufaktur WAKEKIKI und heißt Neokini. Der erste surfbare Bikini und die passende Hotpants sind aus hochwertigem, weichen Neopren und verfu?gen u?ber zwei unschlagbare Vorteile: Sie sichern den festen Halt dank exakter Passform und starkem Stretchmaterial, zusätzlich wärmt die Hotpants im empfindlichen Hu?ftbereich. Auch bei actionreichen Kite-, Wake-, SUP- und Surf-Manövern bleibt der Neokini da wo er hin gehört. Der „Kleine Schwarze“ setzt auch hinsichtlich Style neue Maßstäbe: Das Top pusht und formt ein tolles Dekolleté, das klassische Schwarz wird von einem floralen Embossing, der Papageienblume, ergänzt. Kein Schnickschnack, sondern funktional und sexy.

PM Wakekiki Neokini und Hot Pants 2013

WAKEKIKI neopren bikini neokiniWer jetzt vermutet, dass der Neokini von Mädels fu?r Mädels entworfen wurde, liegt richtig. Elke Schimanietz von WAKEKIKI: „Kein Wu?rgegefu?hl am Hals, kein Froschmann- oder Prinzessin-Look. Wir wollen selbst aktiv sein, das Freiheitsgefu?hl auf dem Wasser erleben und dabei gut aussehen. Deshalb haben wir Neopren Styles entwickelt, die bequem sind und neben dem sexy Look auch den nötigen Support bieten.“ Da es auf dem Markt bis dato kein vergleichbares Produkt gab, das komfortabel und feminin ist, hat sich die Surferin und Produktdesignerin entschieden, selbst eine Neopren Hotpants und den Neokini zu entwickeln. Logisch, dass die Produkte diverse Tests bestanden haben, egal ob beim Surfen in bis zu drei Meter hohen Wellen, beim Kiten oder beim Wakeboarden. WAKEKIKI lässt die Produkte bei Neilpryde herstellen, dem Innovationsfu?hrer unter den Neoproduzenten. www.wakekiki.com

Den Neokini gibt e für 79,90 Euro, die Noe Hot Pants zum gleichen Preis.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.