Wasser Airbag RESTUBE macht Gewässer sicher

Beim Schwimmen, auf einem Boot oder beim Surfen oder Stand Up Paddling: das RESTUBE ist der „Airbag für’s Wasser“.
Es versteckt sich in einer kleinen Tasche im Handyformat, die einen wiederverwendbaren Auftriebskörper enthält. Befindet man sich in einer brenzligen Situation oder benötigt einfach nur eine Pause, zieht man am Auslöser und es öffnet sich ein gelber Airbag mit ausreichend Auftrieb, um sich in eine stabile Position zu bringen und frei atmen zu können. Panik wird somit verhindert. RESTUBE steht für mehr Sicherheit und Freiheit im Wasser.

RESTUBE wurde 2012 von zwei Maschinenbauingenieuren aus Karlsruhe gegründet, die selbst Wassersportler sind. Beim Kitesurfen auf dem offenen Meer kam es zu einer brenzligen Situation, bei der sich Christopher Fuhrhop ein kleines Wasserrettungsgerät gewünscht hätte. So entstand die Idee zu RESTUBE.
Der Rest ist Geschichte: Marius Kunkis und er schrieben beide ihre Diplomarbeit über das neuartige Produkt, wurden von der Bundesregierung und der EU ausgezeichnet und erhielten das Exist-Gründerstipendium. Als Finalist des „ISPO Brand New Award 2012“ begann der Markt auf RESTUBE aufmerksam zu werden. Es folgten weitere Erfolge, wie etwa der Gründerwettbewerb der Zeitschrift Wirtschaftswoche und der James DysonDesign Award. Seit Juni 2012 ist RESTUBE erhältlich und die Entwicklung lässt Großes erwarten. Das RESTUBE ist ein kleines Täschchen, welches man am Körper oder Sportequipment befestigen kann. Ist man im Wasser erschöpft oder erleidet einen Sturz oder Krampf, zieht man am Auslöser und ein Luftkissen mit 9L Volumen öffnet sich. Auf diesem kann man sich ausruhenund auf Hilfe warten oder man kann so Energie sammeln, um sich selbst wieder in Sicherheit zu bringen. Durch die austauschbare Gaskartusche lässt sich das Gerät sofort wieder klar machen. Viele namhafte Wassersportler wie beispielsweise Surf-Weltmeisterin Sonni Hönscheid, Windsurfer Florian Jung oder Big Wave Surfer Sebastian Steudtner stehen für das RESTUBE und helfen dem Team, es  weiterzuentwickeln. Die Idee wächst weiter und steht täglich vor neuen, spannenden Aufgaben.  Dieses Jahr wurde das Produkt offiziell vom VDWS empfohlen und stattete als offizieller Safety-Partner von „Red Bull coast2coast“ 400 Kitesurfer beim härtesten Kitesurf-Rennen der Welt aus. Außerdem gingen 500 RESTUBEs an die Teilnehmer des „Swim the Island“ Freiwasserschwimmens. Aktuell freut sich das Team unheimlich über die Auszeichnung „Gold Winner“ im Bereich  Action, Kategorie Equipment beim heiß begehrten „ISPO AWARD“ der diesjährigen ISPO Munich.
Die Forschung und Entwicklung läuft auf Hochtouren und man darf gespannt sein, was das Jahr 2014 für Überraschungen bereithält!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.