Windsurfing Slalom Weltmeisterschaften auf Sylt

Bildschirmfoto 2015-07-16 um 12.07.27Am kommenden Mittwoch fällt der Startschuss für die Weltmeisterschaften im Windsurfing auf Sylt. Die „IFCA Slalom World Championships 2015“ sind das sportliche Highlight des diesjährigen Volvo Surf Cups. Über 80 Teilnehmer aus der ganzen Welt werden für den Saisonhöhepunkt auf Deutschlands nördlichster Insel erwartet. Deutschland hat dabei gute Chancen, den Weltmeistertitel im eigenen Land zu gewinnen. Die Veranstaltung ist mit einem Preisgeld von Euro 15.000,00 dotiert.

„Selten waren die deutschen Fahrer so schnell unterwegs. Wir haben eine ganze Reihe Fahrer, die zum engen Favoritenkreis zählen“ freut sich Matthias Regber von der German Windsurfing Association (GWA) „Wir rechnen mit mindestens einem Fahrer auf dem Podium. Wenn alles gut läuft, ist aber auch der Slalom Weltmeistertitel für einen deutschen Fahrer möglich. Unsere Topkandidaten im Slalom auf Sylt sind Vincent Langer, Gunnar Asmussen und Nico Prien“

Der Kieler Vincent Langer (GER-1) ist amtierender Deutscher Meister im Windsurfen. Aktuell führt er die deutsche GWA Slalom Rangliste und auch die europäische Slalom Rangliste an. Langer liebt die rauen Bedingungen auf der Nordsee vor Sylt. „Sylt ist eines meiner Lieblingsreviere. Hier habe ich meine größten Erfolge gefeiert. Die hohen Wellen und die starke Strömung fordern einem alles ab. Hier trennt sich ganz schnell die Spreu vom Weizen im Teilnehmerfeld“ sagt Langer „Mein Ziel ist der Slalom Weltmeistertitel. Vor zwei Jahren wurde ich an gleicher Stelle Vize-Weltmeister. Im vergangenen Jahr fanden die Weltmeisterschaften auf den Azoren statt. Dort wurde ich Dritter. In diesem Jahr bin ich an der Reihe, den Weltmeistertitel zu gewinnen!“

Gunnar Asmussen (GER-88) kommt aus Flensburg. Der 100kg-Hühne liebt starken Wind. Dann gilt er als einer der schnellsten Windsurfer der Welt. 2013 hat für ihn auf Sylt alles perfekt gepasst. Dort konnte er die gesamte internationale Elite schlagen und wurde Slalom Weltmeister. Diesen Erfolg möchte der Flensburger gerne beim Volvo Surf Cup 2015 wiederholen. „In diesem Jahr konnte ich bisher vier von fünf Slalomregatten gewinnen. Ich bin in Topform. Das nächste Ziel sind die IFCA Slalom Weltmeisterschaften auf Sylt. Da möchte ich gewinnen“ sagt Asmussen.

Die größte Saisonüberraschung ist der erst 20-jährige Nico Prien (GER-7) aus Schönberg. In den letzten Jahren hat das Nachwuchstalent eine beindruckende Entwicklung gezeigt. In diesem Jahr ist er – pünktlich zur Slalom Weltmeisterschaft im eigenen Land – in der Leistungsspitze angekommen. Am vergangenen Wochenende belegte er erstmals Platz zwei bei einem GWA Windsurf Cup. Nach sensationellen Ergebnissen beim Windsurfing Euro-Cup lieg er in der europäischen Rangliste auf Platz vier. „In Kühlungsborn konnte ich mir erstmals auf nationaler Ebene Silber holen. Auch im Euro-Cup liege ich sehr gut im Rennen um einen Podiumsplatz für die Europameisterschaft. Jetzt liegt mein voller Fokus auf den IFCA Slalom Weltmeisterschaften auf Sylt. Dort möchte ich um den Weltmeistertitel kämpfen. Das Geschwindigkeitspotenzial dafür habe ich.“ sagt der sympathische Youngster.

Weitere deutsche Spitzenfahrer, die Chancen auf eine Top-5 Platzierung haben, sind der Norderneyer Dennis Müller (GER-89), Jan-Moritz Bochnia (GER-9) aus Greven und der Hannoveraner Helge Wilkens (GER-63). Beim Volvo Surf Cup auf Sylt treffen die deutschen Fahrer auf internationale Spitzenfahrer aus 18 verschiedenen Ländern. Trotzdem stehen die Chancen auf einen deutschen Windsurfing Weltmeister nicht schlecht. Vielleicht kommt ja zum guten Leistungsstand und dem Heimvorteil noch das notwendige Glück hinzu, so dass am Finaltag ein deutscher Fahrer zum IFCA Slalom Weltmeister 2015 gekürt wird.

Neben den Slalom Weltmeisterschaften bietet der Volvo Surf Cup ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Im Rahmen des Events werden die Deutschen Meisterschaften im Stand Up Paddling ausgetragen. Hier stehen die Disziplinen Technical Race und SUP Wave Contest auf dem Plan. Am Strand geht es weiter mit dem sensationellen Pumptrack auf dem sich Skateboarder, Inlineskater, Scooterfahrer und BMX-Piloten in die Steilkurven katapultieren können. Auf den Slacklines ist Ballancegefühl gefordert. Auf der Beach-Skimboardbahn kann man von ersten Gleitversuchen bis zur richtigen Sprüngen in diese faszinierend einfache Beach-Sportart eintauchen. Im Beach Club kann man beim Blick auf die Nordsee mit den Füßen im Sand entspannen. Die Promenade bietet ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Gastronomieständen und vielfältige Shoppingmöglichkeiten.

Allabendlich klingt der Volvo Surf Cup mit den After-Race-Parties aus. Ein besonderes Highlight ist zudem das Live-Konzert von TONBANDGERÄT direkt am Brandenburger Strand in Westerland. Im Rahmen des Volvo Surf Cups kann man die Shootingstar der deutschen Musikszene kostenlos Open Air erleben.

Alle aktuellen Informationen zum Volvo Surf Cup finden Sie auf der offiziellen Website  www.surfcup-sylt.de
Alle aktuellen Informationen zur Deutschen Meisterschaft im SUP finden Sie auf der offiziellen Website www.german-sup-challenge.com

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.