Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt eröffnet

Die Flugshow kann beginnen, der Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt wurde am Freitag offiziell eröffnet. 156 Fahrer aus 33 Ländern versammelten sich um 16 Uhr mit ihren Nationalflaggen an der Westerländer Musikmuschel, wo sie von den Zuschauern jubelnd empfangen wurden.

Mercedes-Benz Windsurf World Cup 2017

In den kommenden neun Tagen kämpfen die besten Windsurfer der Welt in drei Disziplinen um WM-Titel und den Sieg beim einzigen Super Grand Slam der PWA World Tour. Für die Freestyler und Waverider ist das Wassersport-Highlight der letzte Saisonwettbewerb. Besonders gespannt sind die deutschen Zuschauer deshalb auf den Auftritt des dreimalige Weltmeister Philip Köster, der als Weltranglistenerster nach Westerland kommt und am Brandenburger Strand zum vierten Mal Champion im Wellenreiten werden kann.

Da aufgrund eines Streichergebnisses auch im Slalom die Titel-Entscheidung auf Sylt fallen könnte, wäre das größte Windsurf-Event der Welt bei seiner 35. Auflage in allen der Disziplinen das Weltmeisterschafts-Finale. Und die Aussichten auf spektakuläre Wettkämpfe sind fantastisch. Bis zu acht Beaufort haben die Wetterfrösche für die nächste Woche vorhergesagt, dabei soll der Wind aus der für die Waverider optimalen Richtung West-Südwest über die Nordsee peitschen.

Am Samstag wird es noch nicht so stürmisch am Brandenburger Strand. Beste Gelegenheit, die ersten Wettfahrten im Slalom, der Formel 1 des Windsurfens, zu starten. Bei Leichtwind könnten zudem die trendigen Foil-Surfer erste Wettfahrten austragen.

 

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.