JP Australia erweitert sein nationales SUP Team

JP Australia erweitert sein nationales SUP Team um die Rider Peter Weidert, Alexander Stertzik sowie Patrick Thumm. Alle drei Stand Up Paddler werden in Zukunft auf den aktuellen JP SUP Boards bei der Killerfish German SUP Challenge und anderen nationalen SUP Races an den Start gehen.

Profilbild_Patrick_ThummPatrick Thumm kommt ursprünglich aus dem Bereich Volleyball, Triathlon und vertieft seine Leidenschaft für Sport derzeit als Masterstudent im Bereich Sportmedizin und Sportphysiologie. Er ist seit 2013 begeisterter sowie sehr engagierter SUP-ler und konnte im letzten Jahr bei verschiedenen Rennen wie z.B. der NP SUP Trophy, beim SUP Battle Zurich – Technical Sprint Race, German SUP Challenge Fehmarn, Bavarian Championships Pilsensee, Swiss Naish SUP Tour Steckborn oder Lost Mills Brombachsee ebenfalls gute Platzierungen erzielen. Für diese Saison hat er geplant zusätzlich sein Können bei den Deutschen und Österreichischen Meisterschaften, der Swiss SUP Tour sowie beim World Cup Fehmarn unter Beweis zu stellen.

Profilbild_Alex_StertzikAlexander Stertzik ist seitdem er 12 Jahre alt ist Windsurfer und sieht das SUP-en als perfekten Ausgleich – als „No-Wind-Sportart“. Er hat 2012 mit Stand Up Paddling und Racing angefangen konnte in den letzten 2 Jahren zu Rennen von einigen Swiss Naish Touren, NP Trophys, zum Lost Mills am Brombachsee, beim SUP Battle Zürich oder Lake Crossing Lucerne einige Erfolge erzielen.  Neben seiner Tätigkeit als Fotograf, trainiert er neben ausländischen Spots hauptsächlich an seinem Heimspot am Bodensee und hat für dieses Jahr wieder einige Rennen im Fokus: Interlaken Thun 18 km Rennen, Killerfish Trophy, Alps Trophy, SUP Tour Swiss Berlingen Bodensee, ÖM Wolfgangsee und Deutsche Meisterschaft in Köln, Lost Mills.

Peter_Weidert_JP_ProfilbildPeter Weidert, der aktuelle Deutsche Meister im SUP Long Distance Race der 12’6’’- Klasse ist jetzt auch in der 14-er Fuß-Klasse unterwegs und neu bei JP Australia.  Peter ist als Allroundtalent nicht nur ein erfolgreiches C-Kader Mitglied im Kanu-Slalom. Er konnte in seiner sportlichen Karrierelaufbahn auch als Drachenboot Fahrer den Weltmeister Titel erzielen und das Siegerpodest bei diversen Marathon Weltmeisterschaften, Europa- und Deutschen Meisterschaften erobern. So wurde er in  2012 z.B. Weltmeister im 2000 m Lauf der Master Sprint Weltmeisterschaft. Aber auch im SUP-Bereich, in dem er erst seit letztem Jahr aktiv ist, kann der Deutsche Long Distance Meister weitere Erfolge bei der SUP Sprint DM, beim Worldcup Hamburg und mehrere Siege in seiner Klasse bei Seentrophys aufweisen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.