Sonne, Wind und begeisterte Teilnehmer beim 18. SGS Kids-Kite-Camp

Das inzwischen 18. SGS Kids Camp auf dem Regenbogen Campingplatz in Born/Darss war in diesem Jahr wieder vom Wetter-Glück gesegnet. Mit insgesamt 18 Kids startete das 18. SGS Kids-Kite-Camp auf dem Darss mit perfekten Bedingungen – Windstärken zwischen 12 und 20 Knoten und viel Sonne.

Nach der Begrüßung und der Einteilung der Gruppen am Samstagmorgen suchten die Trainer das passende Material für die Kids zusammen. Neoprenanzug und –schuhe, Helm, Trapez und natürlich Kite und Board. Die Jungs und Mädels machten sich zunächst mit dem Material vertraut und bauten unter Anleitung den Kite auf. Und natürlich gab es eine sehr ausführliche Erklärung der Safetysysteme. Die Kids probten mehrfach das Auslösen in Notsituationen, damit im Zweifelsfall nichts schiefgeht und lernten alle Bestandteile von der Bar bis zum Kite und Board kennen. Die Kinder – zwischen 10 und 16 Jahren – erhielten natürlich auch noch die Theorieeinheit und Spoteinweisung mit dem populären Kiteschlumpf von der Kiteschule www.kiten-lernen.de. Dann ging es das erste Mal aufs Wasser. Wiederholungstäter konnten an dem Erlernten vom letzten Jahr anknüpfen und Anfänger das erste Mal einen Kite am Himmel in den Händen halten und steuern. Nach einer Mittagspause, in der sich Schüler und Trainer stärken konnten, ging es am Nachmittag gleich nochmal aufs Wasser. Alle hatten Feuer gefangen und konnten am Ende des Tages die nächste Session kaum abwarten.

SGS Kids kite Camp 2017 3

Am Abend saßen alle bei einem gemeinsamen Barbecue zusammen und erzählten über die Erfolge des Tages – und waren auch schnell im Bett verschwunden. Alle Kids hatten viele Körner auf dem Wasser gelassen und waren müde. Wen wundert es bei dem Wind!

Der Sonntag begann zunächst mit ein paar Wolken, aber die verzogen sich gegen Mittag. Neben der Sonne war Wind am Sonntag auch keine Mangelware. Also konnten alle Teams gleich nach dem Frühstück und dem Aufbau der Kites wieder loslegen.

Alle Teilnehmer haben bei perfekten Lernbedingungen ihr Niveau verbessert und konnten sogar die ersten Meter fahren. Das es Erfolge gab, konnten alle auf dem WAsser durch das regelmäßige Jubeln eindeutig hören. Nach zwei Sessions endete das Camp wie immer mit einem Barbecue, damit sich alle satt auf die Rückreise nach Hause begeben konnten. Alle reisten zufrieden und vollmotiviert ab. Besser geht es nicht!

Das Camp wurde dieses Mal durch den Materialsponsoren  Core und die Kiteschule kiten-lernen.de organisatorisch unterstützt.

PS: Der nächste Termin ist das Junior Pro Camp vom 30. September bis 03. Oktober 2017.  Ziel des viertägigen Camps ist es, talentierte junge Kiter und natürlich Kiterinnen für eine Teilnahme an den Wettkämpfen der Kitesurf Masters in Deutschland vorzubereiten. Detaillierte Infos und das Anmeldeformular hier: Ausschreibung und Anmeldung

Text: Heike Wycisk / Fotos: Rollo Ide, Nina v. Westernhagen, Constanze Scholz

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.