Surfboard Kreation aus 200 Flip Flops

badelatschen surfboardIm Rahmen eines spektakulären Kunstprojekts erschuf die junge internationale Gruppe Skeleton Sea ein Surfboard – bestehend aus 200 Flip Flops. Der österreichische Boardsport- und Lifestylespezialist Blue Tomato hatte im Vorfeld dazu aufgerufen, alte „Flip Flops“ in seiner Wiener Filiale abzugeben. Es ist ein einzigartiger Stil, der die Kunst von „Skeleton Sea“ so besonders macht. Die drei Künstler Luis de Dios aus Spanien, Xandi Kreuzeder aus Deutschland und João Parrinha aus Portugal gestalten mit Treib- und Strandgut wie Abfall und verwitterten alten Materialien skelettartige Objekte. Jedes Kunstwerk erzählt seine eigene Geschichte und soll Aufmerksamkeit für die zunehmende Umweltverschmutzung der Ozeane erregen. Alle drei Künstler sind ambitionierte Surfer und Ihre Botschaft lautet: Keep the oceans clean!

Die erste Idee dazu hatten sie vor sechs Jahren während eines Surftrips auf den Azoren: Der Kontrast zwischen den perfekten Wellen an den wilden Nordküsten der Inseln und den angeschwemmten riesigen Haufen von Strandmüll und Treibgut weckte ihre Kreativität. So wurde das Skeleton Sea Projekt geboren. Mittlerweile gibt es über 30 verschiedene Kunstwerke, die in einer Ausstellungstour durch Europa zu sehen sind. Außerdem organisiert Skeleton Sea diverse Strandsäuberungsaktionen, Events mit Lifeinstallationen, Workshops sowie Surf und Art Camps.

Das kunstvolle Ergebnis ist  im Internet unter www.blue-tomato.com/skeletonsea zu betrachten.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.