Windsurf World Cup Sylt – Oktoberfest des Nordens

Während in München mit dem Oktoberfest das größte Volksfest der Welt auf Hochtouren laufen wird, geht mit dem Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt vom 29. September bis 8. Oktober auch im Norden ordentlich die Post ab. Tagsüber geben die Windsurf-Stars mit spektakulären Aktionen in den Disziplinen Waveriding, Freestyle, Slalom und Foil vor Deutschlands nördlichster Insel richtig Gas, anschließend geht es am Brandenburger Strand ab 18 Uhr im Partyzelt bis tief in die Nacht weiter. Am Wochenende übernehmen DJs das Zepter des Entertainments und heizen die Stimmung an.

Kino-Zeit mit dem Wellen-Besieger
In der Dokumentation „Beating the Big Wave“ gibt Sebastian Steudtner einen Einblick in sein faszinierendes Leben als Big Wave Surfer. Der 32-Jährige erhielt 2015 die höchste Auszeichnung in dieser spektakulären Disziplin – den XXL Biggest Wave Award. 21,6 Meter hoch war die Welle, die der Weltenbummler vor dem portugiesischen Nazaré ritt, was eine Höhe von mehr als elf Mercedes-Benz V-Klassen übereinander bedeutet.

Nicht aufzuhalten
Nach seiner beeindruckenden Rückkehr in die World Tour vor seiner Wahlheimat Gran Canaria präsentierte sich Philip Köster auch beim zweiten Event vor Teneriffa in bestechender Form. Der 23-Jährige ließ der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und sicherte sich die besten Karten im Kampf um den WM-Titel. Mit einem Sieg und der Möglichkeit, das schlechteste Ergebnis zu streichen, kann sich Köster bereits auf Sylt zum Weltmeister küren.

Philip koester

Der Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt ist die größte Windsurf-Veranstaltung der Welt. Mehr als 100 Athleten kämpfen vom 29. September bis zum 8. Oktober 2017 in den Disziplinen Waveriding, Slalom, Freestyle und Foil um Weltranglistenpunkte und ein Preisgeld von 127.500 Euro. Der Eintritt des Mega-Events ist frei.

Alles Weitere zum Windsurf World Cup Sylt findest du auf der Eventwebsite.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.