Dunkerbeck tritt zurück

Björn Dunkerbeck tritt zurückBjörn Dunkerbeck, mit 41 WM-Titeln der erfolgreichste Profisportler der Welt, erklärte in einer Pressekonferenz seinen Rücktritt.

Der Davidoff Cool Water Windsurf World Cup Sylt begann am Freitag mit zwei Knalleffekten. Nach 30 Jahren sagte der 45-Jährige der World Tour Lebewohl und kündigte gleichzeitig seinen letzten Auftritt beim größten Windsurf-Event der Welt in Westerland an, wo er mit elf Erfolgen Rekordsieger ist.

Nach diesem überraschenden Statement übernahmen sofort die Waverider das Kommando am Brandenburger Strand. Wegen der guten Windvorhersage wurde erstmals der Wettkampfbeginn beim Davidoff Cool Water Windsurf World Cup Sylt um einen Tag vorverlegt. Und die deutschen Fahrer profitierten von diesem „Frühstart“. Gleich fünf Wellenreiter erreichten in der Königsklasse das Achtelfinale, unter ihnen war auch der zweimalige Weltmeister Philip Köster, der mit einem Sieg auf Sylt den Grundstein zu seinem dritten WM-Titel legen will sowie Klaas Voget aus Hamburg, Leon Jamaer aus Kiel, Moritz Mauch (lebt auf Gran Canaria) und Dany Bruch (lebt auf Teneriffa).

Mehr Infos zum WIndsurf World cup auf Sylt mit Livestreaming erhaltet ihr täglich auf Superflavor und auf der PWA Website.

Weitere Superflavor Surf Magazine Beiträge die Dich interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.